1500 Euro von der Raiffeisenbank Westeifel eG für unsere digitale Zukunft

Kaiser-Lothar-Realschule plus Prüm sagt DANKE.
Zwei Com­put­er­räume mit Smart­boards, mobile Tablets und in ein paar Klassen­räu­men zusät­zliche Beam­er. Dig­i­tal ist die Kaiser-Lothar-Realschule plus Prüm an ihrem jet­zi­gen Stan­dort bish­er zwar solide aber aus­baubar aus­ges­tat­tet, was sich am neuen Schul­stan­dort im Wan­dal­bert­ge­bäude jedoch ändern wird. Aber um die dig­i­tale Zukun­ft an der Prümer Realschule auch in den aktuellen Coro­na-Zeit­en voranzutreiben, hat die Raif­feisen­bank West­eifel eG der Realschule 1500 Euro gespendet.

„In Zeit­en wie diesen unter­stützen wir gerne Ihre Schule mit ein­er Spende und investieren in die jün­geren Gen­er­a­tio­nen für einen dig­i­tal­en Schu­lall­t­ag“, heißt es im Anschreiben von Mark Kaf­fen­berg­er und Klaus Peters (Vor­standsmit­glieder) der Raif­feisen­bank West­eifel eG. „Die Pan­demie hat uns gezeigt, dass die Dig­i­tal­isierung unser­er Klassen­z­im­mer in den let­zten Monat­en an Fahrt aufn­immt, vom Online­un­ter­richt bis zu Bil­dung von dig­i­taler Kom­pe­tenz von Schü­lerin­nen und Schülern. Deshalb freuen wir uns, Ihre Schule mit einem Betrag von 1500 Euro zu unterstützen.“

Schulleit­er Stephan Schilling ist begeis­tert: „Wir freuen uns sehr und bedanken uns her­zlich.“ „Das Geld wird beispiel­sweise in zusät­zliche mobile Geräte investiert“, plant Carsten Kei­th, Koor­di­na­tor Dig­i­tale Medi­en der Kaiser-Lothar-Realschule plus Prüm.

Auf dem Foto von links nach rechts: Lara Reichel (7a), Mieke Lefel (7a), Kle­men­ta Lleshi (7a), Carsten Kei­th (Koor­di­na­tor Dig­i­tale Medi­en), Lara Ocak (7a), Schulleit­er Stephan Schilling, Toni Neunkirchen (7a)

Foto und Text: IGEL Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.