Schöne Sommerferien 2022

Dieses Jahr war ein span­nen­des Schul­jahr, im Gegen­satz zum let­zten Jahr. Wan­dertage, Aus­flüge, Pro­jek­te, Klassen­fahrten waren endlich wieder möglich. Das zweite Hal­b­jahr startete allerd­ings mit ein­er eher kom­pliziert­eren Sache  und zwar der Tech­nik. Es hat ange­fan­gen, dass einzelne Schüler ihre I‑Pads beka­men. Einzelne Schüler! Was einige Prob­leme und Über­forderun­gen mit sich zog. Mit­tler­weile kom­men wir allerd­ings ganz gut klar. Mit viel Übung und unseren Medi­en­scouts (NEWS!) kön­nen wir ganz sich­er im neuen Schul­jahr wie Profis damit arbeit­en. Außer­dem waren vom 2.5. bis zum 6.5.22 die span­nen­den Prak­ti­ka der Klassen­stufe 8. Dazu wur­den auch einige Erfahrungs­berichte hier im IGEL veröf­fentlicht (weit­ere fol­gen nach den Ferien). Hier ein Beispiel von vielen:

Mein Prak­tikum bei der Tierphysiotherapie

Am 15.06.22 hat­te die ganze Schule einen Wan­dertag und an diesem machen alle Schüler eine Aktiv­ität wie Wan­dern oder Fahrrad fahren. In der ersten Stunde starteten wir, die 8a und die 7a, unseren Marsch auf dem Panora­maweg rund um Prüm. Mit kleinen Pausen zwis­chen­durch haben wir es wieder pünk­tlich an die Schule geschafft. Hier geht’s zur Fotogalerie:

Wan­dertag der ganzen Kaiser-Lothar-Realschule plus Prüm

Grüße aus dem Phantasialand

Am 14.07. fuhren die Klassen 8a und 7a zusam­men mit Frau Jacobs, Herr Jacobs, Frau Schön­hofen und Frau Dressler in das Phan­tasia­land in Brühl. Zusam­men ver­bracht­en wir den ganzen Tag bei lautem Geschrei und gutem Essen. Und für diesen lan­gen Tag wurde sich direkt am Anfang gut gestärkt. Hof­fentlich ging alles gut auf der ersten wilden Fahrt:

Pia, Lara, Elisa und Anna beim Frühstück.

Am 20.07. ging die ganze Schule zusam­men zum Prümer Freibad. Am Mor­gen spielte das Wet­ter noch nicht mit, da es reg­nete, blitzte und don­nerte. Nach kurz­er Zeit ver­schwan­den die grauen Wolken.

Das Schwimm­bad war gefüllt mit lautem Lachen, fröh­lichen Gesichtern und dem Geruch von Son­nen­creme. Lei­der war der Tag sehr schnell vorbei.

Es war ein sehr schönes und endlich wieder ein fast nor­males Jahr.

Wir sehen uns nach den Som­mer­fe­rien. Ein Schul­jahr älter.
Schöne Som­mer­fe­rien euch allen!
Eure Pia und Lara

Mein Praktikum bei Zahnen Technik als Technischer Produktdesigner

Mein Arbeit­splatz während meines Prak­tikums bei Zah­nen Tech­nik (Fotos: Alexan­der Spartz)

Mein Prak­tikums­be­trieb: Zah­nen Tech­nik in Schönecken

 1. Was wird hier hergestellt, verkauft oder repariert ?
Es wer­den Kläran­la­gen, Pump­sta­tio­nen , Regen­be­wirtschaf­tungsan­la­gen und Bio­gasan­la­gen gebaut.

2. Welche Dien­stleis­tun­gen wer­den angeboten
Aus­bil­dungs­beruf, Entwürfe für  Baustellen , Entwick­lung unter­schiedlich­er Produkte.

 3. Wie viele Mitar­beit­er hat der Betrieb?
Mit­tler­weile 140+.

4. Welsch berufe üben deine Kolleginnen/ Kol­le­gen aus ?
Auch den Tech­nis­chen Pro­duk­t­de­sign­er (in mein­er Abteilung).

5. Für welchen Beruf bildet der Betrieb aus ?
Elektroniker/in für Betrieb­stech­nik, Duales Studi­um der Elek­trotech­nik, Groß ‑und Außenhandelskaufmann/frau, Bürokauffrau/mann, Tech­nis­ch­er Pro­duk­t­de­sign­er, Tech­nis­ch­er Sys­tem­plan­er und Fachkraft für Lagerlogistik.

Auf­gaben­bear­beitung

Eine  Woche während meines Prak­tikums: „Mein Prak­tikum bei Zah­nen Tech­nik als Tech­nis­ch­er Pro­duk­t­de­sign­er“ weiterlesen

Mein Praktikum beim Amtsgericht in Prüm

Das Amts­gericht in Prüm (Foto: Lara Ocak)

Mein Prak­tikums­beruf: Ich habe vom: 2.5. – 6.5.22 mein ein­wöchiges Prak­tikum beim Amts­gericht gemacht. Dort habe ich mir viele Berufe mal etwas genauer angeguckt. Das waren die Berufe: Jus­tizwacht­meis­ter, Jus­tiz­fach­wirt, Recht­spfleger und Richter. Ich durfte an eini­gen Sitzun­gen teil­nehmen und kon­nte mir die Anwälte und den Richter mal etwas genauer anschauen und von ihnen lernen.

Ich musste um 8 Uhr da sein, aber die Sitzun­gen begonnen immer erst ab 9:15 Uhr. So hat­te ich immer genü­gend Zeit, um mir die Akten zu den Fällen durchzulesen.

Mein Prak­tikums­be­trieb: Amts­gericht
Adresse: Teich­straße 18, 54595
Tele­fon­num­mer: 06551/951–124
Name meines Betreuers: Otmar Klaes

Ich habe während meines Prak­tikums in die ver­schieden­sten Abteilun­gen rein­schauen dür­fen. Z.B. Straf­sachen, Bußsachen, Zivil­sachen, Betreu­ungssachen und Familiensachen.

Im Amts­gericht wer­den Stre­it­fälle gek­lärt. Das Amts­gericht hat 26 Mitar­beit­er. Meine Kol­le­gen üben die Berufe Jus­tizwacht­meis­ter, Jus­tiz­fach­wirt, Recht­spfleger und Richter aus. Mein Betrieb bildet für fol­gende Berufe aus: Jus­tizwacht­meis­ter , Recht­spfleger und den Justizfachwirt.

Ausstel­lung im Amts­gericht mit his­torischen Gegen­stän­den (Foto: Lara Ocak)

Ein Tag während meines Prak­tikums „Mein Prak­tikum beim Amts­gericht in Prüm“ weiterlesen

Mein Praktikum bei der Firma Zahnen Technik als Industriekauffrau

Mein Prak­tikums­be­trieb Zah­nen Tech­nik (Fotos: Pia Leifgen)

Ich habe vom 02.05 bis zum 03.05 mein Betrieb­sprak­tikum in der Fir­ma Zah­nen Tech­nik als Indus­triekauf­frau aus­ge­führt. Die Fir­ma Zah­nen Tech­nik mod­ernisiert und opti­miert Wasser­an­la­gen z.B. Kläranlagen.
Es wer­den Dien­stleis­tun­gen wie Elektroniker/in, Konstruktionsmechaniker/in für draußen oder in Hallen, Produktdesigner/in oder Technische/r Systemplaner/in. Der Betrieb hat 130 Mitar­beit­er und 37 Azu­bis. Meine Kol­le­gin und auch Betreuerin Ele­na H. arbeit­et als Indus­triekauf­frau im Bere­ich Finanzen.

Der Betrieb bildet Berufe aus wie:
– Elektroniker/in für Betrieb­stech­nik oder Automatisierungstechnik
– Technische/r Systemplaner/in
– Industriekaufleute
Technische/r Produktdesigner/in
– Fachinformatiker/in
– Fachkraft für Lagerlogistik
– Konstruktionsmechaniker/in
– Kom­bi-Aus­bil­dung Elek­tro oder Metall.

Mein Prak­tikum­splatz

Tages­bericht von Mon­tag: „Mein Prak­tikum bei der Fir­ma Zah­nen Tech­nik als Indus­triekauf­frau“ weiterlesen

Mein Praktikum bei der Tierphysiotherapie

Muskel­train­ing für Hunde (Foto: pri­vat von Elisa Blasen)

In diesem Schul­jahr hat­ten wir 8er endlich nochmal die Möglichkeit, ein ein­wöchiges Betrieb­sprak­tikum im Mai zu absolvieren. Welche inter­es­san­ten Berufe und Betriebe wir ken­nen­gel­ernt und welche Erfahrun­gen  wir gemacht haben, stellen wir euch in ein­er neuen IGEL-Serie zu unseren Prak­ti­ka vor. Vielle­icht ist etwas Inter­es­santes für euch dabei und ihr möchtet auch in einem der vorgestell­ten Betriebe ein Prak­tikum oder sog­ar eure Aus­bil­dung absolvieren.

Heute starte ich, Elisa aus der 8a, mit der Vorstel­lung meines Prak­tikums, bei dem ich sehr viel Spaß hatte.
Mein Prak­tikums­be­trieb:
Mein fün­ftägiges Prak­tikum habe ich bei der Tier­phys­io­ther­a­pie und Osteopathie Han­na Rings vom 02.05.22 bis zum 06.05.22 absolviert. Die Ange­bote dort sind Aquather­a­pie, Blutegelther­a­pie und Physio. Der Betrieb hat drei Mitar­beit­er. Die Kol­le­gen üben die Berufe Hun­de­physio, Pfer­de­physio und Kun­den­emp­fang aus. Der Betrieb bildet nicht aus.

Don­ny hat­te viel Spaß beim Hun­de­train­ing. (Foto: pri­vat von Elisa Blasen)

Mein Prak­tikums­beruf: Tier­phys­io­ther­a­peutin
Welche Stärken man braucht: Man muss gut mit Tieren umge­hen kön­nen, man darf keine Angst haben/zeigen, man sollte schnell denken kön­nen und man sollte ein Gefühl für die ganze Sache haben.
Was man in dem Beruf macht:  Man sucht Tiere nach Block­aden und Verspan­nun­gen ab. Wenn das Tier welche hat wer­den diese gelöst. Außer­dem kom­men auch viele alte Hunde um Muskeln aufzubauen.
Die Maschi­nen, Gegen­stände, mit denen man arbeit­et: Aqua Train­er, Laser, Matrix und Akupunk­tur nadeln

Ein Tag während meines Prak­tikums: „Mein Prak­tikum bei der Tier­phys­io­ther­a­pie“ weiterlesen

Mein Praktikum bei der Nachhilfe Lampenfieber

Vom 02.11.–13.11.2020 hat­ten wir 9er unser Prak­tikum. Nach­dem mir mein Prak­tikum­splatz wegen Coro­na in der Kita abge­sagt wurde, hat­te ich das Glück über Umwege eine Prak­tikumsstelle bei der Nach­hil­fe Lam­p­en­fieber zu bekom­men. Erst hat­te ich Bedenken, ob das Prak­tikum das Richtige für mich ist, da durch Coro­na die pri­vat­en, schulpflichti­gen Schüler keine Nach­hil­fe bekom­men durften son­dern nur die Beruf­ss­chüler. Allerd­ings lösten sich meine Bedenken schnell wieder auf. „Mein Prak­tikum bei der Nach­hil­fe Lam­p­en­fieber“ weiterlesen

Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Praktikantinnen!

Kaum gibt es Semes­ter­fe­rien, da kom­men sie wieder: die jun­gen Lehramt­san­wär­terin­nen bzw. ‑anwärter, dieses Jahr sind es drei Damen, darunter zwei Ex-Prümerin­nen und unter diesen zweien sog­ar eine unser­er Ehe­ma­li­gen. Es kommt noch doller: Marie-Luise Zirbes war ein Jahr Chefredak­teurin des IGEL!!! Voller Ehrfurcht ver­beu­gen wir uns und wün­schen allen dreien drei angenehme Wochen bei uns an der KLR+. Hier haben die Damen sich unseren Fra­gen und „Chal­lenges” gestellt.

v. l.: Catha­ri­na Hart­ges, Lena Igel­mund und Marie-Luise Zirbes
„Ein her­zlich­es Willkom­men an unsere neuen Prak­tikan­tinnen!“ weiterlesen

Die Herbstpraktika 2018 – hinaus ins Leben!

Vom  17.09. bis zum 28.09.2018 waren wir, das heißt alle Neun­tk­lässler der KLR+ Prüm, für zwei Wochen im Betrieb­sprak­tikum. In der Schule soll Dir ein Prak­tikum helfen, um Dich in Rich­tung spätere Beruf­swahl bess­er ori­en­tieren zu kön­nen. Das heißt, Du hast die Chance, den Arbeits­markt ken­nen­zuler­nen und in Berufe und Unternehmen reinzuschnup­pern. „Die Herb­st­prak­ti­ka 2018 – hin­aus ins Leben!“ weiterlesen

Kim Wagner: Mein Praktikum als Erzieherin

Ich absolvierte mein Prak­tikum in der Kindertagesstätte Büdesheim, der Anlass war, dass ich schon immer ein Prak­tikum in einem sozialen Bere­ich absolvieren wollte.

Ich kam immer gegen ca. 7.10 Uhr am Kinder­garten an. Prak­tisch war, dass meine Prak­tikum­slei­t­erin mich immer mit­nahm, da sie in meinem Dorf wohnt (Danke an der Stelle nochmal!), so sparte ich nicht nur Sprit­geld, son­dern lernte auch ihren Audi A3 ken­nen. 🙂 „Kim Wag­n­er: Mein Prak­tikum als Erzieherin“ weiterlesen

Daniela Kessler: Mein Praktikum als Drogistin bei DM

Vom 17.September bis zum 28.September 2018 habe ich mein Schul­prak­tikum als Drogistin/Verkäuferin  beim DM-Drogerie Markt in Prüm absolviert.
Einige mein­er Auf­gaben während der bei­den Wochen waren zum Beispiel, dort Regale einzuräu­men und die Pro­duk­te vorzuschieben, damit die Kun­den bess­er an die Pro­duk­te her­ankom­men. „Daniela Kessler: Mein Prak­tikum als Dro­gistin bei DM“ weiterlesen

Julian Inselberger: mein Praktium im Prümer Krankenhaus

Vom 17.09.2018 bis zum 28.09.2018 nah­men alle Neun­tk­lässler am Schul­prak­tikum teil in dem Betrieb, in dem Sie sich bewor­ben hat­ten. Ich zum Beispiel war im Prümer Kranken­haus (St.Josef Kranken­haus Prüm) und durfte erste Ein­blicke ins Beruf­sleben als Gesund­heits- und Krankenpfleger gewin­nen. „Julian Insel­berg­er: mein Prak­tium im Prümer Kranken­haus“ weiterlesen

Peter Baumgarten: Mein Praktikum bei Karosseriebau Köppen in Bitburg

Die Fir­ma Alexan­der Köp­pen ist im Kern ein Karosserie- und Fahrzeug­bau-Meis­ter­be­trieb. In diesem Bere­ich ver­fügt der Betrieb über langjährige Erfahrung. Durch sein starkes Engage­ment in der Old­timer- und Rennsport-Szene wuchs er auf unseren heuti­gen Stand, näm­lich zu einem viel­seit­i­gen All­round-Unternehmen. Dort hat Peter Baum­garten, Schüler der 9b, sein Prak­tikum absolviert und uns den Bericht sein­er zweit­en Woche zur Ver­fü­gung gestellt.
„Peter Baum­garten: Mein Prak­tikum bei Karosseriebau Köp­pen in Bit­burg“ weiterlesen