Spongebob Schwammkopf – Beliebteste Serie der Kinder und Jugendlichen… und mir!

Spongebob, Schwammkopf, Weihnachten, GeschenkteBes­timmt habt ihr schon mal alle von der Amerikanis­chen Serie (oder Cartoon)
Sponge­bob Schwammkopf gehört. Das muss ich gar nicht fra­gen, natür­lich ken­nt sie jed­er, sie ist näm­lich in den let­zten Jahren wie auch heute sehr berühmt gewor­den und ist natür­lich immer noch erfol­gre­ich, da die Kinder und Jugendlichen damit ein­fach begeis­tert sind. Erwach­sene guck­en die Serie auch begeis­tert an. Hier geht’s zu Hin­ter­grund­in­fos und mein­er Meinung:

Stephen Hil­len­burg war studiert­er Meeres­bi­olo­gie und schrieb 1989 ein Com­ic buch für das Organe Coun­ty Marine Insti­tute im kali­for­nischen Dana Point.Darin hat er Ange­fan­gen  einen Schwamm namens Bob zu entwickeln.Danach wurde Sponge­bob Schwammkopf  1998 von Stephen Hil­len­burg entwick­elt und vor­bere­it­et auf die Bild­schirme von den Fernse­hen der Kinder ausstrahlen zu kön­nen. Danach kam die erste Folge, eben­so Staffel, am 1. Mai 1999 raus. Die Serie fing an so erfol­gre­ich zu sein das sie über­all im Fernse­hen zu find­en war.

Kurze Aufk­lärung: Die Serie erzählt die alltäglichen Aben­teuer von dem Schwamm mit dem namen Sponge­bob Schwammkopf. Er Arbeit­et in einem Fast-Food Restau­rant namens Krosse Krabbe und erlebt nicht nur an seinem Arbeit­splatz, son­dern auch in der Stadt und der Umge­bung aller­lei Abenteuer.
So gut wie die gesamte Hand­lung der Serie find­et am Meeres­bo­den in der fik­tiv­en Ortschaft Biki­ni Bot­tom statt, in der die Fig­uren der Serie ihr Leben führen. Die namen der Fig­uren sind: Sandy Cheeks, Shel­don J. Plank­ton, Ger­ald B. Sch­neck­erich, Per­la Krabs, Mrs. Pop­py Puff, Lar­ry von Lob­ster, Bub­ble Bass, König nep­tun, Karen und Sieg­bert Schnösel. Die Stadt Biki­ni Bot­tom beste­ht aus mehreren Stadt­teilen und Gebi­eten. In der Serie sieht sie meis­tens klein aus, doch sie ist eigentlich ziem­lich Groß.

Im Fol­gen­den sind beson­dere Orte in Biki­ni Bot­tom aufgelistet:
Krosse Krabbe: ist ein Fast-Food-Restau­rant unter der Leitung von Mr. Krabs, sowie Sponge­bobs und Thad­däus“ Arbeit­splatz. Es bietet als bekan­nteste speise die Krabben burg­er an, so schmack­haft, dass man das Rezept streng bewachen muss und man beze­ich­net es als Geheimformel.
Der Abfall­eimer: ist das Restau­rant das von Plank­ton geleit­et wird und direkt gegenüber der Krossen Krabbe liegt. Er hat nie Kun­den und ver­sucht deshalb die Geheim­formel von Mr. Krabs zu klauen um so erfol­gre­ich zu sein wie er.
Qual­len­felder: In den Qual­len­feldern gehen Sponge­bob und Patrick ihrem Hob­by nach. Quallenfischen.
Mrs. Puffs Boots­fahrschule: Die Schule in der Sponge­bob ein Schüler ist und ver­sucht seinen Führerschein zu machen.
Hand­schuh-Welt: Der Ort wo Sponge­bob und Patr­ck oft hinge­hen. In den Episo­den wird der Ort mehrmals zer­stört von Plank­ton oder durch Sponge­bobs und Patricks unreifen verhalten.
Es gibt noch mehrere Orte in Biki­ni Bot­tom die von den Meeres­be­wohn­ern besucht werden.

In den restlichen Fol­gen & Staffeln sind auch die anderen Charak­tere zu sehen die ein riesen Aben­teuer haben. Das sind aber nicht alle,
Fis­che und Tiere die gar nicht unter Wass­er Leben sind in dem Car­toon zu sehen mit denen Sponge­bob befre­un­det ist.

Jet­zt was über meine Mei­n­ung zu Spongebob:
Ich habe Sponge­bob oft geguckt und war damit begeis­tert wie die anderen Kinder und Jugendlichen. Ich habe ihn  auf ver­schiede­nen Sprachen geguckt, doch meis­tens nur auf Deutsch. Mit ihm habe ich gel­ernt, dass man für etwas nicht aufgeben sollte, denn ihr wisst, wie oft er seinen Führerschein gemacht hat und ihn immer noch ver­sucht zu bekom­men, oft geweint hat, aber ein Lächeln auf dem Gesicht behal­ten hat. Außer­dem hab ich mit ihm Deutsch gel­ernt und bin sehr zufrieden damit. Deshalb empfehle ich jedem Sponge­bob zu guck­en, denn da gibt es nur Sachen, die Spaß machen sie zu ler­nen und zu gucken.

Text: Nejla Bajric 8a
Quelle: Wikipedia, 29.11.2021
Foto: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.