Die Wahlpflichtfachkurse Sport im Jump House Köln

Am 23.01.18 sind wir, die Wahl­pflicht­fach­kur­se Sport, nach Köln ins Jump House gefah­ren. Bevor wir unse­re Sprung­küns­te auf die Pro­be stel­len soll­ten, durf­ten wir in der Köl­ner Innen­stadt die Läden unsi­cher machen. Als wir im Jump House anka­men, wur­den wir in zwei Grup­pen ein­ge­teilt. Zusam­men mit unse­ren Coa­ches haben wir alle Sta­tio­nen ein­mal durch­ge­jumpt und uns gebat­telt mit Wett­kämp­fen. Als dann die Kräf­te nach­ge­las­sen haben, durf­ten wir ein­fach mal chil­len und entspannen.

Im Jump House gibt es einen Nin­ja War­ri­or Par­cours mit drei Schwie­rig­keits­stu­fen, die unter Zeit­druck bestrit­ten wer­den müs­sen. Die ers­te Sta­ti­on ging ganz ein­fach, aber die zwei­te Schwie­rig­keits­stu­fe war doch etwas zu schwer für uns. Es gibt auch ein Schaum­stoff­bad (Batt­le Box àla Ame­ri­can Gla­dia­tor), wo man gegen­ein­an­der kämp­fen muss. Ich (Lil­li) habe gegen Frau Blum gewon­nen :-). Außer­dem gibt es ein gro­ßes Luft­kis­sen, auf dem man Sal­tos machen darf. Im Jump House kann man auch Bas­ket­ball (Slam­Jump) und Völ­ker­ball auf Tram­po­l­in­fel­dern spie­len. Es gibt dort auch ein gro­ßes Feld mit vie­len klei­nen und zwei gro­ßen Tram­po­li­nen zum frei­en Springen.

Der Aus­flug ins Jump House war schön, außer dass wir am nächs­ten Tag an allen erdenk­li­chen und uner­denk­li­chen Stel­len des Kör­pers Mus­kel­ka­ter hatten.

jump house

Lau­ra Hen­ze und Lil­li Wid­mann, 7b

2 Antworten auf „Die Wahlpflichtfachkurse Sport im Jump House Köln“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.