Habemus Rectorem Klappe die Zweite

Herr Schi­ling mit Töch­ter­chen Cara und Ernennungsurkunde

Habe­mus rec­to­rem – wei­ßer Rauch an der KLR+, auf deutsch „wir haben einen Rek­tor”, so titel­te der IGEL am 06.03.2018 stolz und schrieb wei­ter: „Nach einem Jahr des War­tens (Schu­le ohne Schul­lei­ter – der IGEL berich­te­te) dür­fen wir Herrn Ste­phan Schil­ling als unse­ren neu­en Rek­tor der Kai­ser-Lothar-Real­schu­le plus herz­lich will­kom­men hei­ßen.” Soweit ein Aus­zug aus dem IGEL-Arti­kel vor ein­ein­halb Jah­ren.

Frau Lam­ber­ty begrüßt alle Gäste.

Nun erst ist es end­lich amt­lich – wir haben auch offi­zi­ell einen rich­ti­gen Schul­lei­ter. Vor 17 Mona­ten, genau­er am 06.03.2018, begann für Ste­phan Schil­ling sei­ne Amts­zeit zunächst als kom­mis­sa­ri­scher Schul­lei­ter bei uns an der KLR+. In die­ser Zeit konn­ten wir unse­ren Herrn Schil­ling aus­gie­big beschnup­pern und auch er hat­te die Gele­gen­heit, „auf Pro­be” vie­le neue Schüler*innern, Eltern und Kolleg*innen kennenzulernen. 

die Musiklehrer*innen Tobi­as Mey­er, Kla­vier, und Cat­rin Ste­cker, Kla­ri­net­te: Regi­no und KLR+ in Harmonie!

Er kam mit einem Lächeln zu uns an die Schu­le, war und ist seit­dem stets ein ein­fühl­sa­mer und sym­pa­thi­scher Ansprech­part­ner, Mode­ra­tor, Schieds­rich­ter, Hob­by­psy­cho­lo­ge, Streit­schlich­ter, Leh­rer, Schul­lei­ter und natür­lich auch Chef und Arbeits­kol­le­ge. Am ver­gan­ge­nen Frei­tag, 23.08.19, war es nun soweit, die „wich­ti­gen Män­ner in ihren gut sit­zen­den Anzü­gen” von der ADD Trier, dem Kreis Bit­burg-Prüm, dem Stu­di­en­se­mi­nar für das Lehr­amt an Real­schu­len plus und der Stadt Prüm kamen, um unse­ren Herrn Schil­ling nun end­lich auch offi­zi­ell zum neu­en Schul­lei­ter zu ernen­nen. „Mit offe­nen Armen haben die Schüler*innen und Lehrer*innen an der KLR+ mich auf­ge­nom­men”, so bedank­te sich unser Schul­lei­ter am Ende der Fei­er und wir wer­den unser Bes­tes geben, ihn wei­ter­hin unter­stüt­zen und hin­ter sei­nen Ideen und Ent­schei­dun­gen stehen. 

Herr Schil­ling und Herr Fun­ken beim ent­schei­den­den Handschlag

Am Frei­tag, 23.8.2019 war es end­lich soweit. Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern und zahl­rei­che VIPs ver­sam­mel­ten sich bei uns in der Ein­gangs­hal­le, um bei Herrn Schil­lings offi­zi­el­ler Amts­ein­füh­rung dabei­sein zu kön­nen. Mit viel Enga­ge­ment wur­de unse­re eher unan­seh­li­che Ein­gangs­hal­le (schwar­ze Stein­flie­sen, schlech­te Aus­leuch­tung, häss­li­che und viel zu nied­ri­ge dunk­le Holz­de­cke, ein ech­tes Relikt aus der Bau­zeit der Schu­le) som­mer­lich mit dem The­ma Son­nen­blu­men deko­riert und ver­schö­nert. Frau Rich­ter-Weber zau­ber­te mit ihrer AG Kin­der-hel­fen-Kin­dern ein wun­der­vol­les Catering. 

unse­re Ein­gangs­hal­le vom Tisch der Tech­nik-AG aus gesehen

Um 10 Uhr begann dann das offi­zi­el­le Pro­gramm. Es wur­den vie­le Reden gehal­ten, aber zum Glück wur­den auch auf­lo­ckern­de Musik­stü­cke und Bei­trä­ge aus dem Fächern Fran­zö­sisch, Musik und Dar­stel­len­des Spiel auf­ge­führt, so war das Pro­gramm kurz­wei­lig und abwechs­lungs­reich, obwohl es ins­ge­samt zwei Stun­den dau­er­te. Ein Rie­sen­kom­pli­ment geht hier vor allem an die vie­len Schüler*innen, die anwe­send waren und wirk­lich auf­merk­sam und kon­zen­triert lausch­ten, genau­so wie Herrn Schil­lings zwei klei­ne Töch­ter, die eben­falls tap­fer durchhielten. 

Lil­li Wid­mann, 9b, beein­druckt mit „River flows in you” von Yiruma

Mein per­sön­li­cher Magic Moment der Fei­er waren die Impro­thea­ter-Spots, Impro­vi­sa­tio­nen, bei denen die Lehrer*innen gegen die Schüler*innen antra­ten. Das Gan­ze lief so ab, dass jeder Zuschau­er auf sei­nem Platz eine pin­ke und eine grü­ne Kar­te vor­fand. Mit die­sen Kar­ten konn­te man nach jeder Run­de für sein Favo­ri­ten-Team abstim­men. So bega­ben sich zwei Teams auf die Büh­ne. Die KLR-Sharks, bestan­den aus Lau­ra Kretz­sch­mar, Dani­el Jakobs, Eme­lie Hen­se (alle 10b), Arthur Rem­pel (10a), Seli­na Gil­len­ger­ten (9c) und mir. Die Kal­va­ri­en-Tigers, das Leh­rer­team, setz­ten sich zusam­men aus Frau Rich­ter-Weber, Herrn Hacken­berg, Frau Genc, Frau Hell­rie­gel, Frau Lau­res und Frau Schnit­zi­us. Das Publi­kum wur­de nun von Frau Ste­cker, die mode­rier­te, auf­ge­for­dert, ein Mär­chen rein­zu­ru­fen, wovon das Publi­kum regen Gebrauch mach­te, eben­so ein Reiz­wort, das in dem Mär­chen vor­kom­men muss­te. Die Teams impro­vi­sier­ten nun drauf los und das war ein­fach nur gigantisch.

Frau Ste­cker favo­ri­siert mein Team, die KLR-Sharks.

Bei­de Teams impro­vi­sier­ten um die Wet­te und das Publi­kum ging, nach­dem Frau Ste­cker die Stim­mung ordent­lich ein­ge­heizt hat­te, rich­tig gut mit. Ich sel­ber trat auch auf als nai­ver Jüng­ling im Mär­chen auf und muss sagen, dass mich das eine echt gro­ße Über­win­dung kos­te­te. Ich hat­te mega Lam­pen­fie­ber! Trotz­dem hat es mir dann viel Spaß gemacht, die Leu­te zu unterhalten. 

Land­rat Dr. Joa­chim Streit

In den Rede­bei­trä­gen gab es vie­le Glück­wün­sche an Herrn Schil­ling und auch man­che gut­ge­mein­ten Rat­schlä­ge. Herr Fun­ken von der ADD Trier gab unse­rem Herrn Schil­ling mit auf den Weg, authen­tisch zu sein und kein durch­sich­ti­ger Show­mas­ter. Ob er wohl des­we­gen auch die Tech­nik-AG bat, die ihn blen­den­den Schein­wer­fer aus­zu­schal­ten wäh­rend sei­ner Gruß­wor­te? 😉 Gute Tipps ver­schenk­te eben­falls der Land­rat Joa­chim Streit. Herr Schil­ling sol­le sich immer selbst drei Wün­sche als Zie­le ste­cken. Rich­tig cool war das Geschenk des Ver­eins der Freun­de und För­de­rer der Kai­ser-Lothar-Real­schu­le plus Prüm: ein Buch zum selbst Hin­ein­schrei­ben mit dem Titel „War­um? Weil ich es kann.” Eben­falls wit­zig fand ich dann noch Walids unge­woll­ten Ver­spre­cher beim Wün­sche­baum der SV: „Ich wün­sche Ihnen mehr Stress und weni­ger Ruhe.” Und beson­ders sym­pa­thisch kam Herrn Schil­lings Lie­bes­er­klä­rung an sei­ne Frau Jes­si­ca beim Publi­kum an, der er dank­te, dass sie ihm den Rücken frei­hält. Ob der Dank an den Kreis berech­tigt ist, dass 2022 Umbau und Umzug in das Wand­al­bert-Gebäu­de abge­schlos­sen sein wer­den, bleibt abzu­war­ten. Wir hof­fen wei­ter und wer­den Euch davon im IGEL berich­ten. Am Ende kam noch Herr Arnold Gier­ten, Schul­lei­ter der Bertra­da-Grund­schu­le Prüm auf die Büh­ne, um im Namen aller Schul­lei­ter des Alt­krei­ses Prüm Glück­wün­sche, einen Gink­go­baum, Lek­tü­re und ein paar Prüm­ta­ler zu überreichen.

Maren Mül­ler und Kim Wag­ner, 10a, berüh­ren mit ihrem Poe­try Slam.

Der Vor­mit­tag war rund­her­um gelun­gen und sehr schön und ich glau­be, Herr Schil­ling war sehr froh und zufrie­den und ist auch ziem­lich stolz auf seine/unsere tol­le Schu­le. Aber trotz­dem trägt er eine sehr gro­ße Ver­ant­wor­tung, denn jeden Tag stellt sich die Fra­ge, wel­che Her­aus­for­de­run­gen als nächs­tes kom­men wer­den. Aber wie schon gesagt, lie­ber Herr Schil­ling, ich oder eher gesagt wir möch­ten Ihnen mit­tei­len, dass wir hin­ter all ihren Ent­schei­dun­gen ste­hen und stets für Sie da sein möch­ten und sehr stolz sind, Sie unse­ren Schul­lei­ter nen­nen zu dürfen. 

Anne-Kat­rin Lau­res, Son­ja Breit und Chris­ti­na Thie­len vom ÖPr erfan­den lus­ti­ge Reime

Die Begrü­ßungs­an­spra­che hielt Frau Ste­fa­nie Lam­ber­ty, unse­re päd­ago­gi­sche Koor­di­na­to­rin der gemein­sa­men Ori­en­tie­rungs­stu­fe mit dem Regi­no-Gym­na­si­um. Gruß­wor­te gab es dann von Herrn Rudolf Fun­ken von der ADD, auch Land­rat Dr. Joa­chim Streit sprach und zog Herrn Schil­ling immer wie­der vor die Kame­ra, so dass wir ein paar gute Fotos machen konn­ten. Der ÖPr (ört­li­che Per­so­nal­rat), bestehend aus Frau Breit, Frau Lau­res und Frau Thie­len, dich­te­te bei der Über­ga­be eines Ers­te-Hil­fe-Kof­fers für Schul­lei­ter, Frau Michae­la Zech­ner, die Schul­el­tern­spre­che­rin fand schö­ne und tref­fen­de Wor­te und erfri­schend kurz und leben­dig rede­ten Frau Sabi­ne Hage­dorn und Frau Moni­ka Weber vom Ver­ein der Freun­de und För­de­rer der KLR+. Der letz­te Bei­trag vor Herrn Schil­lings Dan­kes­re­de war dann der Wün­sche­baum der SV, ein Zitro­nen­bäum­chen, behängt mit auf Klee­blät­tern geschrie­be­nen Wün­schen aller Schüler*innen, vor­ge­tra­gen von den Klas­sen­spre­chern und mode­riert von unse­ren neu­en Schü­ler­spre­che­rin­nen Lina Engeln und Lau­ra Kretzschmar.

Lina Engeln und Lau­ra Kretz­sch­mar, 10b, mit allen Klassensprechern

Einen gro­ßen Dank spre­chen wir auch unse­rem Haus­meis­ter Roland Thie­len aus, der mal wie­der die Büh­ne auf­ge­baut hat und natür­lich auch der Tech­nik-AG, die der gan­zen Ver­an­stal­tung das gewis­se Etwas durch gute Beleuch­tung und den rich­ti­gen Ton ver­passt hat. Genau­so dan­ken wir Frau Rich­ter-Weber mit ihrer AG Kin­der hel­fen Kin­dern und Frau Ste­cker, die die Impro­thea­ter-Spots mode­riert hat, Lil­li Wid­mann, 9b, für ihr wun­der­schö­nes Kla­vier­stück, Kim Wag­ner und Maren Mül­ler, 10a, für den per­fekt aus­wen­dig vor­ge­tra­ge­nen Poe­try Slam, Leo­nie Fell, 9b, Frau Krebs und Frau Ste­cker für das schö­ne Musik­stück mit zwei Quer­flö­ten und Kla­vier und Micha­el Jan­sen und Hen­drik Nos­bers, bei­de 10b, für den wit­zi­gen Dia­lo­gue bilin­gue auf fran­zö­sisch und Eifel­platt und natür­lich dan­ken wir Ihnen allen, dass sie so zahl­reich erschie­nen sind. Wir, die Schul­ge­mein­schaft, hof­fen, dass Ihnen, lie­be Gäs­te, die Fei­er anläss­lich Herrn Schil­lings offi­zi­el­ler Amts­ein­füh­rung gefal­len hat und dass wir einen guten Ein­druck hin­ter­las­sen konn­ten. Das dür­fen Sie dann auch ger­ne in unse­re Kom­men­tar­funk­ti­on unter dem Arti­kel schreiben.

Habe­mus Rec­to­rem – dankbar.

Text: Melis­sa Belsch, 8a
Herz­li­chen Dank für alle Bil­der von San­dra Jacobs, Ste­fa­nie Lam­ber­ty und Cars­ten Keith!

Slider 23.08.2019

5 Antworten auf „Habemus Rectorem Klappe die Zweite“

  1. Lie­bes IGEL Team,
    vie­len lie­ben Dank euch für die Revue des Tages. Er wird mir stets in Erin­ne­rung blei­ben. Es hat mich sehr berührt, wie ihr und auch die ande­ren Schü­le­rin­nen und Schü­ler, aber auch Leh­re­rin­nen und Leh­rer, sowie Eltern sich ins „Zeug gelegt haben”, die­sen Tag unver­gess­lich wer­den zu las­sen. Das war SPITZE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.