Interview mit unserem Hausmeister Roland Thielen

Seit Janu­ar 2017 haben wir ein neu­es Gesicht an unse­re Schu­le. Es ist unser Haus­meis­ter Herr Roland Thie­len (der rasen­de Roland und so 🙂 ). Wir haben uns im IGEL schon lan­ge drum geprü­gelt, wer ihn inter­view­en darf. Am Ende war ich der Schnells­te und konn­te exklu­siv für Euch unse­ren neu­en Haus­meis­ter ausfragen.

Phil­ipp: Lie­ber Herr Thie­len, wir freu­en uns total, dass Sie für uns etwas Zeit gefun­den haben. Denn seit Sie an der Schu­le sind, läuft alles super, Sie sind bei den Schü­lern total beliebt, die gan­ze Schu­le mag Sie. Wie lan­ge arbei­ten Sie denn schon als Hausmeister?
Herr Thie­len: Seit dem 01.12.2016, also jetzt gut ein Jahr.

Phil­ipp: Was haben Sie gemacht, bevor Sie zu uns kamen und war­um woll­ten Sie dann Haus­meis­ter bei uns werden?
Herr Thie­len: Seit 1981 habe ich als gelern­ter Dach­de­cker gear­bei­tet, zuletzt in Rom­mers­heim. Nach so vie­len Jah­ren woll­te ich mich beruf­lich mal verändern.

Phil­ipp: Sind Sie zufrie­den mit Ihrem Job hier als Hausmeister?
Herr Thie­len: Ja, total. Es gefällt mir sehr an der KLR+.

Phil­ipp: Haben Sie vor, bei uns zu blei­ben, oder wür­den Sie eine Ver­set­zung beantragen?
Herr Thie­len: Ich habe mal schwer vor, bei Euch zu blei­ben und Euch  wei­ter zu ärgern.

Phil­ipp: Wenn es Ihnen nichts aus­macht, wür­de ich ger­ne ein paar per­sön­li­che Fra­gen stellen.
Herr Thie­len: Das darfst du. 😉

Phil­ipp: Haben Sie Kin­der, wenn ja, wie viele?
Herr Thie­len: Ja, einen Sohn und eine Toch­ter. Sie sind jetzt 23 und 20. Mein Sohn war auch an der KLR+.

Phil­ipp: Wo woh­nen Sie denn?
Herr Thie­len: Im schöns­ten Fle­cken Schönecken

Phil­ipp: Sie kom­men ja jeden Mor­gen mit einem SMART in die Schu­le, die­ses Auto ist als Haus­meis­ter ein wenig zu klein für Sie, ich fin­de, Sie ver­die­nen ein grö­ße­res Auto, hät­ten Sie schon ger­ne ein neu­es Auto oder blei­ben Sie ihrem SMART treu?
Herr Thie­len: Ich hät­te schon ger­ne ein neu­es Auto, aber ich bin mit mei­nem SMART ganz zufrie­den. Für Spen­den von Eurer Sei­te für einen Zweit­wa­gen bin ich aber immer zu haben 🙂

Phil­ipp: Haben Sie einen Spitznamen?
Herr Thie­len: Ja, die gan­ze Fami­lie nennt mich ROLLI.

Phil­ipp: Was machen Sie neben Ihrem Beruf als Hausmeister?
Herr Thie­len: Ich fah­re Fahr­rad, habe eine Fami­lie und ich wer­ke­le ger­ne in der Gara­ge. Wenn viel Zeit ist, gehe ich auch ger­ne angeln.

Phil­ipp: Was wür­den Sie machen, wenn Sie eine Mil­lio­nen gewin­nen würden:

  1. Eine Welt­rei­se
  2. Neu­es Auto
  3. Einen Teil an die Schu­le spenden
  4. Den Job kün­di­gen und auf Mal­le ziehen
    Herr Thie­len: Eine Rei­se, aber kei­ne Welt­rei­se, und noch arbei­ten, damit Ihr Euch ohne mich nicht lang­wei­len müsst.

Phil­ipp: Wenn Sie ein Leh­rer wären, wel­che Fächer wür­den Sie unterrichten:
Herr Thie­len: Sport und Mathe

Phil­ipp: Wür­den Sie an unse­rer Schu­le unterrichten?
Herr Thie­len: Ja, dann wäre ich aber ein sehr stren­ger Lehrer.

Phil­ipp: Lie­ber Herr Thie­len, dan­ke, dass Sie sich Zeit genom­men haben für uns!

Text: Phil­ipp Jos­ten 9d
Bil­der: Cat­rin Stecker

 

 

3 Antworten auf „Interview mit unserem Hausmeister Roland Thielen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.