Kreativwerkstatt-AG: Die Arbeitsgemeinschaften an unserer Schule

Spaß, Selb­st­ständigkeit, freies Arbeit­en und Kreativ­ität ste­hen bei unser­er Kreativw­erk­statt-AG der Kaiser-Lothar-Realschule plus Prüm im Vorder­grund. Was genau in dieser AG gemacht wird, stellen wir euch heute vor. Viel Spaß beim Lesen:

Ab dem 2. Hal­b­jahr find­et diese AG immer dien­stags von 14.15 Uhr bis 15.45 Uhr (nach der Hausauf­gaben­be­treu­ung) unter der Leitung unser­er Schul­sozialar­bei­t­erin Car­olin Broy statt. Derzeit sind 9 Schülerinnen/Schüler für die AG angemeldet – eine schöne kleine Gruppe also. „Ziel der AG ist es, das Schul­ge­bäude ansprechen­der und schön­er zu gestal­ten. Durch ver­schiedene Bas­tel-Pro­jek­te möcht­en wir unseren „Wohlfühl-Beitrag“ leis­ten”, sagt die AG-Leiterin.

Spaß und die Kreativ­ität der einzel­nen AG-Mit­glieder ste­hen im Vorder­grund. Es wird gemein­sam beschlossen, was wie gemacht wird und an welchen Ort es kommt. Meist wird als Über­raschung geplant. Die AG bietet die Möglichkeit, frei und selb­ständig zu arbeit­en. Es gibt einen Fahrplan, an den sich jed­er hält. Wie man sein End­pro­dukt aber gestal­tet, bleibt jeder/m selb­st über­lassen. Bei allen Pro­jek­ten dür­fen die SuS auch immer etwas für Zuhause bzw. zum Mit­nehmen basteln – so prof­i­tieren alle davon.

„Um die Mate­ri­alien zu finanzieren, hat uns der Fördervere­in der Kaiser-Lothar-Realschule plus Prüm bezuschusst, wofür wir sehr dankbar sind”, so Car­olin Broy. Freies Arbeit­en ste­ht ganz klar im Vorder­grund, „allerd­ings lege ich Wert darauf, dass mit den Mate­ri­alien ordentlich umge­gan­gen wird”, betont Frau Broy.

Durch die Schulschließung aktuell ste­ht das derzeit­ige Pro­jekt etwas still und die Fer­tig­stel­lung zögert sich hin­aus. Da auch dies eine Über­raschung wer­den soll, gibt es nur ein Hinweis-Foto 😉

Text: IGEL-Redak­tion/­Carolin Broy
Foto: Car­olin Broy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.