Peter Meier: Mein Praktikum bei Elektro Gillenkirch

Mein Prak­tikum bei Elek­tro Gillenkirch in Prüm habe ich absolviert im Zeitraum vom 18.10. bis zum 28.10.2018.

Dort kon­nte ich nicht nur the­o­retis­che, son­dern auch prak­tis­che Erfahrun­gen machen. Zudem habe ich nicht nur viele Kabel ver­legt, son­dern durfte auch nicht so span­nende Auf­gaben wie Kehren und Müll entleeren erledi­gen.  Während des Außen­di­en­stes durfte ich bohren, Steck­dosen anschließen und Net­zw­erkka­bel ver­legen. Dazu hat­te ich fast jeden Tag ein neues Pro­gramm, was die Arbeit sehr inter­es­sant gemacht hat. Mal waren wir unter­wegs, um alte Häuser zu ren­ovieren und um dort neue Kabel zu ver­legen, mal waren wir auf Baustellen von Neubaut­en und ver­legten dort Kabel für den Baus­trom.

Das Logo meines Prak­tikum­be­triebs

Eben­falls reagierten wir auch spon­tan auf Anrufe von Kun­den und repari­erten dann vor Ort Spül­ma­chi­nen und Trock­n­er. Während meines Prak­tikums durfte ich außer­dem Sicherungskästen anschließen helfen. Zusam­men set­zten wir eben­falls Flat­ter­män­ner an Deck­en, um die Kabel von Deck­en­lam­p­en fest zu hal­ten. Das funk­tion­ierte in den Häusern aus Stein nicht so gut, da man regelmäßig auf Eisen traf und man mit dem Stein­bohrer nicht durch das Eisen kam. So musste ich  immer wieder neue Löch­er bohren. An anderen Tagen liefer­ten wir Spül­ma­chi­nen und Kühlschränke aus und schlossen diese an.

Ins­ge­samt war es ein sehr sin­nvolles und inter­es­santes Prak­tikum, denn während der zwei Wochen bekam  ich einen guten Ein­blick in die ver­schiede­nen Bere­iche des Berufs­bildes Elek­trik­er für Haushalts- und Gebäude­tech­nik.

Peter Meier, 8c

Eine Antwort auf „Peter Meier: Mein Praktikum bei Elektro Gillenkirch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.