Erinnerungen an die Novembertage 1989 bis zum Mauerfall am 09.11. (TEIL 4) – ein Zeitzeugenbericht

Heute fol­gt Teil 4 unser­er Zeitzeugen-Serie -
Unser Zeitzeuge Thomas Laux­en berichtet: 

Fol­gende Erin­nerun­gen sind mit diesem Foto verbunden:
Wie schon im 1. Teil (siehe fol­gen­den Link) der Serie zum Jahrestag des Mauer­falls beschrieben,

Erin­nerun­gen an die Novem­bertage 1989 bis zum Mauer­fall am 09.11.

hat­te ich mich in meinem jugendlichen Leichtsinn an diesem Abend sehr nah an die Gren­zschutzan­la­gen rund um das Bran­den­burg­er Tor von Ost­ber­lin­er Seite aus herangewagt, um die Gren­ze mit dem Todesstreifen ille­gal zu fotografieren. Das Bizarre auf diesem Foto sind die vier abge­bilde­ten NVA-Sol­dat­en der DDR-Gren­ztrup­pen, die hier nicht nur zum Gren­zschutz einge­set­zt wur­den, son­dern gle­ichzeit­ig noch das Fotografierver­bot der Gren­zan­la­gen zu überwachen hat­ten. Da es in der DDR streng ver­boten war, die Gren­zschutzan­la­gen zu fotografieren, weil man sich damit der Repub­lik­flucht bzw. deren Pla­nung verdächtigt machte, existieren nicht viele Fotos vom Bran­den­burg­er Tor aus dieser Per­spek­tive von vor 1989. „Erin­nerun­gen an die Novem­bertage 1989 bis zum Mauer­fall am 09.11. (TEIL 4) – ein Zeitzeu­gen­bericht“ weiterlesen