Unsere neue Lehrerin – Frau Knauer

Noch mehr neue Lehrer in diesem Halbjahr.
Sie sitzt jet­zt in unserem Lehrerz­im­mer, obwohl sie Ärztin  wer­den wollte.
Wir freuen uns, dass Frau Knauer nun hier ist und unsere Fra­gen beant­wortet hat.
Her­zlich willkom­men an unser­er Kaiser-Lothar-Realschule plus Prüm. Wir – die Redak­tion­s­mit­glieder unser­er Schülerzeitung IGEL  und unsere Mitschüler – sind ganz ges­pan­nt, Sie ken­nen zuler­nen und freuen uns, Sie an unser­er Schule zu begrüßen. Deshalb ein paar Fra­gen an Sie.

Igel: Als erstes, wie geht es Ihnen?
Frau Knauer: Mir geht es sehr gut, danke.

Igel: Welche Fäch­er unter­richt­en Sie?
Frau Knauer: Ich unter­richte Deutsch, Mathe, Biolo­gie und Nawi.

Igel: Was unter­richt­en Sie am liebsten?
Frau Knauer: Ich kann mich gar nicht entschei­den, weil jedes Fach etwas Beson­deres an sich hat. Ich mag alle Fächer.

Igel: Was machen Sie im Unter­richt am liebsten?
Frau Knauer: Dass sich die Schüler gegen­seit­ig helfen und  ich sozusagen nur für Hil­festel­lun­gen da bin.

Igel: Seit wann woll­ten Sie Lehrerin werden?
Frau Knauer: Nach meinem ersten Studi­um habe ich mich nochmal umentsch­ieden. Das war vor unge­fähr 10 Jahren.

Igel: Seit wann sind Sie jet­zt Lehrer?
Frau Knauer: Seit dem ersten Februar.

Igel: Was woll­ten Sie als Kind werden ?
Frau Knauer: Ich wollte immer Ärztin also Chirur­gin werden.

Igel: Was gefällt Ihnen nicht hier an unser­er Schule?
Frau Knauer: Bis jet­zt habe ich noch nichts auszusetzen.

Igel: Was gefällt Ihnen an unser­er Schule?
Frau Knauer: Mir gefällt das Kol­legium sehr gut.

Igel: Warum haben Sie Ihre Fäch­er studiert?
Frau Knauer: Weil die Natur sehr span­nend ist, Mathe muss man nur ein­mal ver­ste­hen und dann ist alles klar und logisch und in Deutsch kann man sich sel­ber finden.

Igel: Haben Sie sich hier gut zurecht gefunden?
Frau Knauer: Ja sehr, die Kol­le­gen haben mich sehr unterstützt.

Igel: Wie kom­men Sie mit Ihren Kol­le­gen klar?
Frau Knauer: Ich kenne noch nicht viele, aber mit denen, die ich ken­nen­gel­ernt habe, ver­ste­he ich mich sehr gut.

Igel: Wie alt sind Sie?
Frau Knauer:  Ich bin 28 Jahre alt.

Igel: Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?
Frau Knauer: Ich gehe gern reit­en, Zeit in der Natur ver­brin­gen, kochen und Zeit mit der Familie/Freunde/Partner verbringen.

Igel: Was ist Ihr Lieblingsfilm?
Frau Knauer: Ich schaue gerne Har­ry Potter.

Igel: Haben Sie Haustiere?
Frau Knauer: Ich habe ein Pferd und drei Hunde.

Igel: Wo wohnen Sie?
Frau Knauer: Ich wohne in Daun.

Igel: Über welch­es The­ma kön­nten Sie 30 Minuten ein Refer­at hal­ten ohne zu lernen?
Frau Knauer: Welche Eis­creme die beste der Welt ist.

Igel: Was find­en Sie hier in der Umge­bung  am schönsten?
Frau Knauer: Die Maare, weil man dort sehr lange spazieren gehen kann.

Igel: Und zum Schluss. Was ist Ihr Lebensmotto?
Frau Knauer: Angst begin­nt im Kopf, Mut auch.

Das wars auch schon, vie­len Dank an dieser Stelle.

Inter­view und Text: Elisa Blasen, Kle­men­ta Lleshi, 8a
Foto: San­dra Jacobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.