Mein Praktikum bei der Tierphysiotherapie

Mus­kel­trai­ning für Hun­de (Foto: pri­vat von Eli­sa Blasen)

In die­sem Schul­jahr hat­ten wir 8er end­lich noch­mal die Mög­lich­keit, ein ein­wö­chi­ges Betriebs­prak­ti­kum im Mai zu absol­vie­ren. Wel­che inter­es­san­ten Beru­fe und Betrie­be wir ken­nen­ge­lernt und wel­che Erfah­run­gen  wir gemacht haben, stel­len wir euch in einer neu­en IGEL-Serie zu unse­ren Prak­ti­ka vor. Viel­leicht ist etwas Inter­es­san­tes für euch dabei und ihr möch­tet auch in einem der vor­ge­stell­ten Betrie­be ein Prak­ti­kum oder sogar eure Aus­bil­dung absolvieren.

Heu­te star­te ich, Eli­sa aus der 8a, mit der Vor­stel­lung mei­nes Prak­ti­kums, bei dem ich sehr viel Spaß hatte.
Mein Prak­ti­kums­be­trieb:
Mein fünf­tä­gi­ges Prak­ti­kum habe ich bei der Tier­phy­sio­the­ra­pie und Osteo­pa­thie Han­na Rings vom 02.05.22 bis zum 06.05.22 absol­viert. Die Ange­bo­te dort sind Aquathe­ra­pie, Blut­egel­the­ra­pie und Phy­sio. Der Betrieb hat drei Mit­ar­bei­ter. Die Kol­le­gen üben die Beru­fe Hun­de­phy­sio, Pfer­de­phy­sio und Kun­den­emp­fang aus. Der Betrieb bil­det nicht aus.

Don­ny hat­te viel Spaß beim Hun­de­trai­ning. (Foto: pri­vat von Eli­sa Blasen)

Mein Prak­ti­kums­be­ruf: Tier­phy­sio­the­ra­peu­tin
Wel­che Stär­ken man braucht: Man muss gut mit Tie­ren umge­hen kön­nen, man darf kei­ne Angst haben/zeigen, man soll­te schnell den­ken kön­nen und man soll­te ein Gefühl für die gan­ze Sache haben.
Was man in dem Beruf macht:  Man sucht Tie­re nach Blo­cka­den und Ver­span­nun­gen ab. Wenn das Tier wel­che hat wer­den die­se gelöst. Außer­dem kom­men auch vie­le alte Hun­de um Mus­keln aufzubauen.
Die Maschi­nen, Gegen­stän­de, mit denen man arbei­tet: Aqua Trai­ner, Laser, Matrix und Aku­punk­tur nadeln

Ein Tag wäh­rend mei­nes Prak­ti­kums: „Mein Prak­ti­kum bei der Tier­phy­sio­the­ra­pie“ weiterlesen

Unsere neue Lehrerin – Frau Knauer

Noch mehr neue Leh­rer in die­sem Halbjahr.
Sie sitzt jetzt in unse­rem Leh­rer­zim­mer, obwohl sie Ärz­tin  wer­den wollte.
Wir freu­en uns, dass Frau Knau­er nun hier ist und unse­re Fra­gen beant­wor­tet hat.
Herz­lich will­kom­men an unse­rer Kai­ser-Lothar-Real­schu­le plus Prüm. Wir – die Redak­ti­ons­mit­glie­der unse­rer Schü­ler­zei­tung IGEL  und unse­re Mit­schü­ler – sind ganz gespannt, Sie ken­nen zuler­nen und freu­en uns, Sie an unse­rer Schu­le zu begrü­ßen. Des­halb ein paar Fra­gen an Sie.

Igel: Als ers­tes, wie geht es Ihnen?
Frau Knau­er: Mir geht es sehr gut, danke.

Igel: Wel­che Fächer unter­rich­ten Sie?
Frau Knau­er: Ich unter­rich­te Deutsch, Mathe, Bio­lo­gie und Nawi.

Igel: Was unter­rich­ten Sie am liebsten?
Frau Knau­er: Ich kann mich gar nicht ent­schei­den, weil jedes Fach etwas Beson­de­res an sich hat. Ich mag alle Fächer. „Unse­re neue Leh­re­rin – Frau Knau­er“ weiterlesen

Schöne Karnevalsferien! Prüm Juch-Hei, Kölle Alaaf oder einfach nur HELAU – Karnevalszeit und ihre Hintergründe

Auch wenn man es nicht glau­ben kann. Bald ist schon wie­der die Kar­ne­vals­zeit. Also in Theo­rie, denn prak­tisch sind gro­ße Kar­ne­vals­par­tys und Umzü­ge auch 2022 schon wie­der wegen Coro­na abge­sagt. Des­halb beschäf­ti­gen wir uns mit der Theo­rie: Woher kommt Kar­ne­val eigent­lich und was bedeu­tet das Wort Karneval? Hut, Kopfbedeckung, Karneval, Fasnacht, Fasching, Umzug

Das Fest wur­de zum ers­ten Mal vor ca. 5000 Jah­ren in Meso­po­ta­mi­en gefei­ert, in dem es zum ers­ten Mal urba­ne Kul­tu­ren gab. Schon damals gab es die Idee des Gleich­heits­prin­zips wäh­rend Fes­ten: Ein­fa­che Arbei­ter und Herr­scher stan­den für kur­ze Zeit auf einer Stufe.
Neben der Erklä­rung des Wor­tes „Kar­ne­val” in Bezug auf den Schiffs­kar­ren des Dio­ny­sos, könn­te das Wort auch eine Zusam­men­set­zung der latei­ni­schen Wör­ter „car­ne” und „vale” sein. Die­se bedeu­ten wört­lich „Fleisch” und „Auf Wie­der­se­hen” und sind so ein Hin­weis auf die Fastenzeit.
Aber jetzt die wich­tigs­te Fra­ge, war­um fei­ern wir Kar­ne­val überhaupt?
Kar­ne­val, in ande­ren Gegen­den auch Fasching oder Fas­nacht genannt, soll dabei die vier­zig-tägi­ge Fas­ten­zeit vor Ostern ein­lei­ten, die am Ascher­mitt­woch beginnt. Bevor man den köst­li­chen Spei­sen und dem Alko­hol ent­sagt, soll noch ein­mal ordent­lich gefei­ert und geges­sen werden.

„Schö­ne Kar­ne­vals­fe­ri­en! Prüm Juch-Hei, Köl­le Alaaf oder ein­fach nur HELAU – Kar­ne­vals­zeit und ihre Hin­ter­grün­de“ weiterlesen

Weihnachtslieder

Sicher hat jeder eine Weih­nachts-Play­list auf sei­nem Han­dy. Lie­der wie
„Last Christ­mas” oder ” All I want for Christ­mas is you” müs­sen ein­fach dabei sein. Aber ich hab mal ein paar Lie­der für euch raus­ge­sucht, die eure Play­list ein biss­chen auf­fri­schen. Also hier die Lieder:

-Christ­mas isn´t can­ce­led  von Kel­ly Clarkson

„Weih­nachts­lie­der“ weiterlesen

Weihnachtsbaum schmücken

Unser Weih­nachts­baum 2021 mit dem Schü­ler­spre­cher­team Melis­sa, Eli­na und Cora.

Die­ses Jahr hat die Kai­ser-Lothar-Real­schu­le plus wie­der einen wun­der­schö­nen Weih­nachts­baum im Ein­gangs­be­reich. Geschmückt wur­de der Weih­nachts­baum von den Schü­ler­spre­che­rin­nen, dem 8er DS-Kurs zusam­men mit Frau Plöt­zer und Frau Hilden.

IMG-20211126-WA0003
IMG-20211126-WA0005
IMG-20211126-WA0009
IMG-20211126-WA0008

Eine schö­ne Advents­zeit wünscht euch das Igel-Team.

Fotos: Iris Hil­den und Dani­el Jacobs
Text: Eli­sa Bla­sen, 8a

Der Hunde-Boom durch Corona

 

Frau, Fahrrad, Sonnenuntergang, Zu Fuß, Silhouetten

Durch Coro­na und den damit ver­bun­de­nen Lock­down sind vie­le auf den Hund gekom­men, die sich davor noch nie mit Hun­den beschäf­tigt haben. Das ist durch­aus ein gro­ßes Pro­blem. Hun­de sind viel Arbeit und brau­chen jeman­den der sie erzieht. Vie­le Leu­te unter­schätz­ten dies und bekom­men Pro­ble­me mit ihren Hun­den, z.B.: wenn Hun­de nicht aus­ge­las­tet sind fan­gen sie an Din­ge zu zer­stö­ren um Auf­merk­sam­keit zu bekom­men. Außer­dem kann es sein, dass Hun­de dadurch Aggres­si­ons­pro­ble­me bekom­men. „Der Hun­de-Boom durch Coro­na“ weiterlesen

Meine absoluten Netflix-Favoriten

Fin­dest du kei­ne Fil­me mehr zum Gucken? Kein Pro­blem.  Hier sind mei­ne aktu­el­len Netflix-Favoriten.

1.Red Riding Hood – Unter dem Wolfs­mond                                                                              In die­sem Film geht es um ein Dorf. In die­sem Dorf lebt aber ein Wer­wolf, der ver­sucht mit einem Mäd­chen in die Ber­ge zu flie­hen. Das Mäd­chen aber wehrt sich. Aber wer ist denn nun der Wer­wolf? Genau das ist das Span­nen­de an die­sem Film, der, mit dem man am wenigs­ten rech­net, ist der Wer­wolf. Man muss auf jedes Detail ach­ten. Und hast du schon Lust Detek­tiv zu spielen?

Mädchen, Rote Kappe, Wolf, Rotkäppchen, Mythischen „Mei­ne abso­lu­ten Net­flix-Favo­ri­ten“ weiterlesen

Das Handy – ist es überhaupt gut für uns?

Schnell mal eine Nach­richt che­cken oder der bes­ten Freun­din ein Foto schi­cken. Das Han­dy ist bei vie­len immer dabei und jeder­zeit griff­be­reit. Habt ihr schon mal dar­über nach­ge­dacht, ob ihr süch­tig nach eurem Han­dy seid? Leu­te, die kein Han­dy oder Tablet haben, wer­den oft aus­ge­grenzt oder sogar gemobbt. Was die Mob­ber nicht ver­ste­hen ist, dass es viel­leicht sogar bes­ser für einen ist, wenn man erst gar kein Han­dy hat. War­um? Das erklä­re ich euch jetzt. „Das Han­dy – ist es über­haupt gut für uns?“ weiterlesen

Wir wollen WICHTELN! 10 Geschenketipps, Hintergründe und verschiedene Anleitungen

Hur­ra, end­lich ist es soweit. 1. Advent. Die Weih­nachts­zeit ist da. Beson­ders in der Schu­le ist dann der Wich­tel­brauch sehr beliebt. Auch in der 7a wird gewich­telt und wir freu­en uns sehr, denn so wer­den viel­leicht auch mal die Leu­te beschenkt, mit denen man eigent­lich nichts zu tun hat und so macht man nicht immer nur die glei­chen Leu­te glück­lich. Ins­ge­samt fin­de ich es toll, da man sei­ne Freu­de auch mit den ande­ren Men­schen teilt. Ver­schie­de­ne Wich­tel­an­lei­tun­gen, woher das Wich­teln über­haupt kommt und mei­ne per­sön­li­chen Geschen­k­e­tipps erfahrt ihr hier: „Wir wol­len WICHTELN! 10 Geschen­k­e­tipps, Hin­ter­grün­de und ver­schie­de­ne Anlei­tun­gen“ weiterlesen