Warum Schmierereien an Schulwänden uncool sind

 

Unglaublich! An Toi­let­ten­wän­den von Schulen wird immer wieder mit Edding und co rumgeschmiert. Smi­leys, Comics, Liebes­bekun­dun­dun­gen… Aber manch­mal auch nicht so nette Dinge wie Belei­di­gun­gen oder sog­ar Hak­enkreuze. Was soll das? Das ist uncool (weil jemand anderes das wieder ent­fer­nen muss), Sachbeschädi­gung und außer­dem in Deutsch­land ver­boten! Es dro­ht ein Strafgeld!

Zu eur­er Erk­lärung: Warum ist das eigentlich ver­boten? Das Hak­enkreuz war das Parteize­ichen der Nation­al­sozial­is­tis­chen Partei. Die hat damit vor knapp 100 Jahren ihre Fah­nen bedruckt. Das waren so rote Fah­nen mit einem weißen Kreis in der Mitte. Da war das schwarze Hak­enkreuz reinge­druckt. Wenn wir von den Nation­al­sozial­is­ten oder eben den Nazis reden, dann denken wir vor allem an die schreck­liche Zeit in Deutsch­land, als diese Partei an der Macht war und unglaublich viele Ver­brechen began­gen hat. Die Nazis haben außer­dem Krieg gegen viele Län­der geführt. Aber vor allem waren sie der Mei­n­ung, dass einige Men­schen mehr wert sind als andere.

#pride #loveislove #regen­bo­gen­fahne #respekt #tol­er­anz #allesind­gle­ich

Und diese anderen haben sie aus­sortiert und sog­ar umge­bracht. An all das erin­nert dieses Nazi-Hak­enkreuz, ist untrennbar damit ver­bun­den. Man sagt mit einem Hak­enkreuz, dass man die Nazis und das, was sie gedacht und gemacht haben, gut find­et. Deshalb ist es in Deutsch­land ver­boten, das Hak­enkreuz heute irgend­wohin zu malen. Wenn man dabei erwis­cht wird, muss man sog­ar ein Strafgeld bezahlen. Was allerd­ings erlaubt ist: Man darf das Zeichen abbilden, wenn man jeman­dem etwas über die Zeit damals erk­lären will.

Hin­ter­grund: Als 1918 der Erste Weltkrieg zu Ende  war, ent­stand eine poli­tis­che Bewe­gung, die auch Nation­al­sozial­is­mus beze­ich­net wird. Die Nation­al­sozial­is­ten macht­en sich die Not der Men­schen zunutze und ver­fol­gten ihre undemokratis­chen Ziele mit großem Fanatismus. Die Bewe­gung errichtete 1933 eine Dik­tatur in Deutsch­land. Es gab nur noch eine einzige Partei, die Nation­al­sozial­is­tis­che Deutsche Arbeit­er­partei (NSDAP) mit ihrem „Führer” Adolf Hitler. Der Nation­al­sozial­is­mus ver­fol­gte nation­al­is­tis­cheanti­semi­tis­che (anti-jüdis­che) und frem­den­feindliche Ziele. Fremde Län­der soll­ten durch einen Krieg erobert wer­den, damit die Deutschen mehr „Leben­sraum” bekom­men wür­den. 1939 wurde der Zweite Weltkrieg von Deutsch­land begonnen. Er dauerte bis 1945.

Wir selb­st haben auch schon solch eine Sit­u­a­tion erlebt: Wir waren mit ein­er Fre­undin in einem Park spazieren… Sie hat­te eine Flagge um sich gebun­den, die für Pan-Sex­uell ste­ht (eine Sex­u­al­ität, die nicht auf Geschlecht oder Ausse­hen achtet son­dern nur auf Charak­ter). In diesem Park waren auch 3 Jun­gen auf Fahrrädern, die uns Sprüche zuriefen und sagten: „Sch… Lgbtq”. Sie haben so lange weit­er gemacht, bis wir zu ihnen gegan­gen sind und ihnen gesagt haben, dass sie bitte aufhören soll­ten. Sie lästerten weit­er unter sich was auch in Ord­nung war, dass wir es nicht mit anhören mussten. Doch plöt­zlich kamen viel mehr Typen in den Park, sie waren unge­fähr zu 12. oder 13. Sie beobachteten uns und schließlich gin­gen wir wieder zurück in den Park. Sie hat­ten sich aufgelöst und wir sezten uns auf eine Bank. Dann bemerk­ten wir, dass noch immer 2 Typen aus dieser Gruppe da waren und dann entschlossen wir uns ent­gültig zu gehen. Sie ver­fol­gten uns bis in die Innen­stadt, bis dort zu viele Leute waren, die das hät­ten mitkriegen kön­nen und sie ließen uns in Ruhe.

Es ist trau­rig, dass es solche Men­schen gibt, die intol­er­ant sind, und es hätte auch anders laufen kön­nen, also passt immer gut auf euch auf.

Text: Lina Schi­er, anonym, 7a
Quellen: kinder.wdr.de, wikipedia.de
Foto: R. T.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.