Die verschwundenen Handys – Frau Richter-Weber und Herr Bach tatverdächtig – Lehrerzimmerkrimis der Klasse 5a (Nummer 2)

Es war ein reg­ner­isch­er Mon­tagvor­mit­tag. Ger­ade war die Pause um und die Klasse 5a ging zurück zu ihrem Klassen­raum. Sie schaut­en nach, ob die Handys noch da sind, doch dann beka­men sie einen Schock – die Handys waren ver­schwun­den!! „Die ver­schwun­de­nen Handys – Frau Richter-Weber und Herr Bach tatverdächtig – Lehrerz­im­merkrim­is der Klasse 5a (Num­mer 2)“ weiterlesen

Lehrerzimmerkrimis der Klasse 5a: Die verschwundenen Handys

Es war ein Mon­tag­mor­gen, Frau Richter-Weber hat­te ger­ade die Handys der Klasse 5a einge­sam­melt.  Jed­er Schüler ken­nt bes­timmt die Regel, dass die Handys vor dem Unter­richt abgegeben müssen. Nach ein­er gefühlten Ewigkeit klin­gelte es dann endlich zur Pause. Gott sei Dank!! Alle Schüler ver­ließen den Klassen­raum und genossen ihre Pause.
Als die Pause um war, gin­gen sie wieder zurück in den Klassen­raum und schaut­en wie immer nach, ob ihre Handys noch da waren. Sie erschrak­en. „Lehrerz­im­merkrim­is der Klasse 5a: Die ver­schwun­de­nen Handys“ weiterlesen

Ein Blick in ein anderes Land: Weihnachten in Brasilien am Strand

Auch in Brasilien ist Wei­h­nacht­en ein sehr wichtiges Fest. Den größten Unter­schied macht wohl das Wet­ter. Während es bei uns kalt wird und man sich dick anziehen muss, ist  in Brasilien tro­pis­ches Wet­ter und bis zu 32 Grad warm. Spätestens Anfang Dezem­ber begin­nt der Count­down in Rich­tung Heili­ga­bend zu laufen. Dafür sor­gen in Deutsch­land unter anderem hüb­sch geschmück­te Wei­h­nachtsmärk­te, die mit Wei­h­nachtsmusik, schmack­haften Leck­ereien und nicht zulet­zt Glüh­wein aufwarten. Je nach Jahr liefert auch das Wet­ter einen Grund für aufk­om­mende Wei­h­nachtsstim­mung. Viele Brasil­ian­er hinge­gen ver­brin­gen ihre Wei­h­nacht­szeit mit ihren Lieb­sten am Strand. Aber auch in Brasilien verzichtet man auf Die Wei­h­nachts­deko­ra­tion nicht. Auch dort deko­ri­eren sie Wei­h­nachts­bäume und schmück­en ihre Häuser. Was eben­so zu Wei­h­nacht­en in Brasilien nicht fehlen darf ist Lamet­ta, bunte Kugeln und elek­trische Blin­klichter. Die  Deko­ra­tio­nen in Brasilien sind meist etwas kitschiger und plas­tis­ch­er,  dort  blinkt und funkelt es mehr als in Europa. Aus einem der zahlre­ichen Schmuck- Shops ein Mit­bringsel  dabei zu haben, lohnt sich auf jeden Fall. Man benutzt auch frische Blu­men aus dem Garten. Die Wei­h­nachts­bäume beste­hen aus  tausenden Lämpchen,diese  erheben sich  die ganze Jahreszeit in den Großstädten wie Brasília, São Paulo und Rio de Janeiro  in den Nachthim­mel. Bei uns bringt das Christkind die Geschenke, doch in Brasilien ist es Papai Noël, er ist der Geschenkeüber­bringer in Brasilien und lebt der Leg­ende nach in Grönland.

In Brasilien  find­et die Bescherung um Mit­ter­nacht statt, in großen Fam­i­lien wird gerne gewichtelt.  Anfang Dezem­ber schreiben die Fam­i­lien­mit­glieder ihre Namen auf einen Zettel und ziehen eine andere Per­son. Doch erst an Wei­h­nacht­en ver­suchen sie ihren ´geheimen Fre­und´ aufzudeck­en und ihm das Geschenk zu überreichen.

An der  Messe in Brasilien  nah­men in der  Ver­gan­gen­heit von tiefgläu­bi­gen Katho­liken  teil. Der  Name ´Mis­sa do Galo´  hat die Messe , weil er den kom­menden Tag ankündigt. Die Messe endet um 1 Uhr am Wei­h­nachtsmor­gen. Diese Tra­di­tion wird in den meis­ten Gegen­den nicht mehr prak­tiziert wegen der hohen Krim­i­nal­ität in den Großstädten. Viele Fam­i­lien bevorzu­gen lieber zu ein­er ceia (Nachtmahl) zusam­men zu sein. Am 24. Dezem­ber gegen den späten Nach­mit­tag bis frühen Abend find­en die Messen statt.

Die Messen find­en am 24. Dezem­ber am späten Nach­mit­tag oder frühen Abend statt. Am 25. Dezem­ber gibt es Messen am Mor­gen und späten Nach­mit­tag. Die meis­ten ziehen die Wei­h­nachtsmesse am späten Nach­mit­tag vor, sodass sie nach dem Nachtmahl auss­chlafen oder am Wei­h­nachtsmor­gen zum Strand gehen können.

Wie find­et ihr Wei­h­nacht­en in Brasilien?
Lasst uns gerne ein Kom­men­tar da.

Cait­lyn und Lina 8a (Quelle: wikipedia.de)

Warum Schmierereien an Schulwänden uncool sind

 

Unglaublich! An Toi­let­ten­wän­den von Schulen wird immer wieder mit Edding und co rumgeschmiert. Smi­leys, Comics, Liebes­bekun­dun­dun­gen… Aber manch­mal auch nicht so nette Dinge wie Belei­di­gun­gen oder sog­ar Hak­enkreuze. Was soll das? Das ist uncool (weil jemand anderes das wieder ent­fer­nen muss), Sachbeschädi­gung und außer­dem in Deutsch­land ver­boten! Es dro­ht ein Strafgeld!

Zu eur­er Erk­lärung: Warum ist das eigentlich ver­boten? Das Hak­enkreuz war das Parteize­ichen der Nation­al­sozial­is­tis­chen Partei. Die hat damit vor knapp 100 Jahren ihre Fah­nen bedruckt. Das waren so rote Fah­nen mit einem weißen Kreis in der Mitte. Da war das schwarze Hak­enkreuz reinge­druckt. Wenn wir von den Nation­al­sozial­is­ten oder eben den Nazis reden, dann denken wir vor allem an die schreck­liche Zeit in Deutsch­land, als diese Partei an der Macht war und unglaublich viele Ver­brechen began­gen hat. Die Nazis haben außer­dem Krieg gegen viele Län­der geführt. Aber vor allem waren sie der Mei­n­ung, dass einige Men­schen mehr wert sind als andere.

#pride #loveislove #regen­bo­gen­fahne #respekt #tol­er­anz #allesind­gle­ich

Und diese anderen haben sie aus­sortiert und sog­ar umge­bracht. An all das erin­nert dieses Nazi-Hak­enkreuz, ist untrennbar damit ver­bun­den. Man sagt mit einem Hak­enkreuz, dass man die Nazis und das, was sie gedacht und gemacht haben, gut find­et. Deshalb ist es in Deutsch­land ver­boten, das Hak­enkreuz heute irgend­wohin zu malen. Wenn man dabei erwis­cht wird, muss man sog­ar ein Strafgeld bezahlen. Was allerd­ings erlaubt ist: Man darf das Zeichen abbilden, wenn man jeman­dem etwas über die Zeit damals erk­lären will.

„Warum Schmier­ereien an Schul­wän­den uncool sind“ weiterlesen

Terence Hill – alt aber beliebt

Nach­dem ich einen Bericht über Bud Spencer geschrieben habe, weil er mir als Schaus­piel­er so gut gefällt, schreibe ich nun auch noch über Ter­ence Hill. Mit ihm zusam­men hat er viele Filme zusam­menge­dreht. Außer­dem freut sich mein Vater total, dass ich über seine Lieblingss­chaus­piel­er schreibe. Schreibt an dieser Stelle gerne mal in die Kom­mentare, wer euer Lieblings-Schaus­piel­er ist. Wenn ihr auch ein Fan von Ter­ence Hill seid oder ein­er wer­den wollt, lest meinen Artikel. Viel Spaß. „Ter­ence Hill – alt aber beliebt“ weiterlesen

Filmtipp: I still believe – traurig aber wahr

Trotz Krebs und Chemother­a­pie bleibt das junge Paar stark und lässt sich nicht unterkriegen: „I still believe” aus dem Jahr 2020 (FSK 6) erzählt die wahre Geschichte eines religiösen Rock­stars. Natür­lich gibt es schon etliche Musik­filme, tragis­che Liebess­chnulzen und hochtra­bende Glaubensver­fil­mungen. Aber dieser Film ist den­noch etwas ganz Beson­deres. Warum ich den Film so gut finde und warum ihr ihn eben­falls unbe­d­ingt anschauen soll­tet, erfahrt ihr hier in meinem Filmtipp. „Filmtipp: I still believe – trau­rig aber wahr“ weiterlesen

Tierversuche in der Kosmetik?

Tierver­suche in der Kos­metik  kom­men lei­der – trotz Ver­bot in der EU – weltweit immer wieder vor.​ Es gibt tat­säch­lich kaum einen Groß-Fab­rikan­ten, der nicht in Tierver­suche involviert ist. Führende Kos­metik-Konz­erne ste­hen mit Tierver­suchen in Verbindung, da ihre Haup­tkonz­erne darin ver­wick­elt sind. All diese Konz­erne brin­gen unzäh­lige Pro­duk­te raus, doch welche Pro­duk­te sind ohne Tierver­suche getestet wor­den? Was müsst ihr beachten? 

„Tierver­suche in der Kos­metik?“ weiterlesen