50 Jahre nach der ersten Mondlandung

Am 20. Juli dieses Jahres ste­ht ein beson­deres Jubiläum an. An diesem Datum betrat der erste Men­sch den Mond. Die Rede ist natür­lich von Neil Arm­strong, der durch die erste Mond­lan­dung berühmt wurde. Auch ken­nt jed­er seinen berühmten Spruch, als er die Mon­dober­fläche betrat: „Das ist ein klein­er Schritt für einen Men­schen, aber ein großer für die Men­schheit.“

Was mich am Mond fasziniert :
Als ich den Film „Auf­bruch zum Mond” gese­hen habe, ist mir aufge­fall­en, dass wir den Mond als selb­stver­ständlich betra­cht­en und dass es vie­len Leuten egal ist, wofür der Mond ste­ht.
Denoch finde ich auch die Ver­schwörungs­the­o­rien inter­es­sant und ich würde mich nicht wun­dern, wenn Neil Arm­strong niemals auf dem Mond war, son­dern das alles nur in einem Hol­ly­wood-Stu­dio gedreht wurde.

Wir wis­sen mit­tler­weile, dass durch den Mond auf der Erde Ebbe und Flut herrschen.
Da der Mond eine gewisse Anziehungskraft besitzt, kon­nte er auch schon mal den einen oder anderen Aster­oiden auf sich lenken, der vorher Kurs auf die Erde nahm.

Viedo­trail­er zum Film „Auf­bruch zum Mond”

Text: Julian Insel­berg­er, 9b

4 Antworten auf „50 Jahre nach der ersten Mondlandung“

  1. Coooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooool

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.