7a Corona Rap, frei nach MfG von den Fanta4

Hal­lo liebe IGEL-Leser*innen,

Wir befind­en uns im Jahr 2020 nach Chris­tus. Der ganze Plan­et ist vom Coro­na-Virus bedro­ht und hält den Atem an. Der ganze Plan­et? Nein! In ein­er kleinen Stadt in der Eifel an ein­er nach einem Kaiser benan­nten Realschule plus leis­tet eine unbeugsame Klasse Wider­stand gegen das Virus. Ihre Geheimwaffe? Gute Laune und ein Rap:

Es ist Früh­ling 2020, die Natur erwacht. Doch ein Virus namens Covid 19 legt die Welt lahm. Schulen, KiTas und Geschäfte sind geschlossen, viele Men­schen ohne Arbeit und jet­zt muss jed­er Men­sch auch noch eine Maske tra­gen… aber hört selbst:

Ich bin Leonie Kauth aus der 7a
die Schule fällt jet­zt aus, das ist jedem klar
Coro­na ist jet­zt unterwegs
und harm­los ist er keineswegs

Zuhause bleiben ist angesagt
das Virus son­st immer mehr Men­schen plagt
ler­nen müssen wir jet­zt zuhaus
und da machen wir auch schon mal eine Paus‘

Meine Klasse ver­misse ich sehr
und die Fre­unde noch viel mehr
warum nur müssen wir das erleben?
Coro­na lässt die Welt erbeben

Ich hoffe dass wir es gut überstehen
und uns alle gesund wiedersehen
Auf jeden Fall kann das Virus uns lehren
dass nichts unsterblich ist auf Erden

Das Coro­na-Virus ist so gemein
jet­zt sitze ich (Lisa) zuhause und mache meine Auf­gaben allein
ich rappe jet­zt für Musik
ist immer­hin bess­er als Physik

Social Dis­tanc­ing ist seit März am Start
Covid-19, was für eine blöde Virusart
da hil­ft nur Hände waschen und Mund­schutz tragen
das ist ober­ste Pflicht in an diesen Tagen

Coro­na macht uns das Leben schwer
da möchte Raja weinen ach so sehr
Auch die Schule begin­nt noch lange nicht
Coro­na, Du bist ein Bösewicht!

Das Virus sper­rt uns alle ein
drum lasst uns jet­zt recht tapfer sein
wir schaf­fen das gemeinsam
es fühlt sich kein­er einsam

Coro­na geht dem Aaron ganz schön auf den Wecker
aber deshalb wird der noch längst kein Rapper
wann kann er endlich wieder raus
in dieser Not­lage aus seinem Haus?

Coro­na bes­timmt jet­zt unser Leben
nie­mand von uns dachte, es würde je sowas geben
Der All­t­ag ist geprägt vom Virus
Wir brauchen eine Lösung mit Plus und ohne Minus!

Cartoon von Leonie Kramm, 7a
Car­toon von Leonie Kramm, 7a

Hi, ich bin Leonie Kramm aus der 7a
und erzäh­le euch heute was von Corona
Coro­na ist ein fieses Ding
das legt unser nor­males Leben mal ein­fach so flach hin

Dies ist Maike Mey­ers Rap
beacht­en soll das jed­er Depp 😎
unser Schul­be­trieb liegt ger­ade lahm
und das alles wegen des Coro­na Virus‘ Alarm

Über Deutsch­land wurde es Ende Feb­ru­ar Nacht
haben die Chi­ne­sen es uns gebracht?
Deshalb schloss sich der Vorhang in unserem Leben
und kon­nten nicht mehr zur Schule gehen

Die Zahl der Toten steigt heran
da wird dem Mar­vin ganz schön bang
drum heißt es jet­zt Zusammenhalt
son­st macht Coro­na keinen Halt

And now in per­fect Denglisch:
Hi my name is Jas­mi­na Lauer
and I look at the hour
the Coro­na virus is stay­ing here
but I hope that it does not come too near

Hier schreibt Meli­na Lenz, hal­lo, ihr lieben Leute
Die Sit­u­a­tion wegen Coro­na macht es uns nicht leicht heute
Ich darf keine Fre­unde tre­f­fen und nicht reiten
für mich und alle von uns sind das schwere Zeiten

Wir müssen jet­zt zuhause bleiben
und uns die Zeit dort vertreiben
doch wir kriegen Hausauf­gaben in Men­gen auf
dabei woll’n wir doch nichts als raus!

Ich heiße nicht Fiona
und hab zum Glück auch kein Corona
denn ich bin Mia Franzen
brauche zurzeit keinen Schulranzen

Ja, wir sind die Coolen aus der 7a
und find­en Coro­na alles andere als wunderbar
also holen wir unsere Inlin­er und Schoner
und warten auf das Ende von Corona

Ich bin die Nele Hess, die Coole
geschlossen ist nun uns’re Schule
Schiebt keine Panik, habt keine Angst vor Corona
wascht euch nur immer die Hände, ihr Erdbewohner!

Home­school­ing geht mir auf den Keks
ich wäre lieber mit Fre­un­den unterwegs
zurzeit macht Coro­na uns das Leben schwer
zu Kaiser Lothar darf nie­mand mehr

In den Geschäften gab es fast nichts mehr zu kaufen
und bald auch nichts mehr zu saufen
Coro­na regt den Noah auf
da gehen voll viele Men­schen drauf!

Hal­lo liebe 7a mit fre­undlichen Grüßen
ich trage Sock­en unter den Füßen
Ich hoffe, Coro­na gibt bald auf
son­st gehen noch mehr Men­schen drauf

Coro­na ist nichts für mich, die Mer­le
drum bitt‘ ich alle Mädels und Kerle
bitte bleibt zuhaus‘ ne Weile
Denn auch das Virus hat keine Eile

Coro­na ist ein großer Wahn
dadurch kön­nen wir nicht in die Bahn
nicht raus oder zu Fre­un­den geh’n
doch auch das wer­den wir übersteh’n

Ich bin der kleine Mät­thi Blum
und fahre gerne mit dem Bull­dog rum
seit der ganzen Pandemie
tue ich das so wie noch nie!

Wiesen schleppe ich Tag und Nacht
früher hat das mein Vater gemacht
nur mit der Schule hapert es sehr
weil keine Lehrer sind da mehr.

Men­sch, jet­zt ist die Schule aus
Coro­na lässt uns nicht mehr raus
Sarah will sofort ans Meer
stattdessen schuftet sie ganz schwer!

Coro­na ist ein großer Wahn
dadurch kön­nen wir nicht in die Bahn
nicht raus oder zu Fre­un­den geh’n
doch auch das wer­den wir übersteh’n

Covid 19 – man lässt uns büßen
tre­f­fen keine Fre­unde, denn wir gehen drauf
für ein Leben voller Angst.…nur grüßen!!
Ver­dammt wann hört das endlich wieder auf???

Eins ist klar jet­zt wis­sen wir
Coro­na ist nicht nur eine Sorte Bier
Daria hofft und wün­scht sich sehr
bald kom­men wir wieder zur Schule von über­all her

Coro­na holt uns niemals ein
wir waschen uns die Hände rein
Coro­na, Du musst bald verschwinden
damit wir die schlimme Krise bald überwinden

Cartoon von Philipp Fabry, 7a
Car­toon von Philipp Fab­ry, 7a

Moin Leute, hier ist Philipp aus der 7a
Coro­na geht mir schon zu lange auf den Keks und ist noch immer da
Coro­na hier, Coro­na da, Coro­na überall
Coro­na macht ein­fach nur Krawall

Ohne Mund­schutz geht kein­er mehr raus
oder bleib in Quar­an­täne in deinem Haus!
Coro­na lässt uns büßen
die Welt liegt uns nicht mehr zu Füßen

Mir, Ele­na, wird nie langweilig
denn Hausauf­gaben sind mir heilig
ne Quatsch, war nur nen klein­er Spaß
denn Home­school­ing has­se ich krass!

Die Schule geht online, so kom­men wir weiter
dieses Virus macht uns gescheiter
Ey Coro­na, zieh endlich vom Acker
wir in der Eifel schla­gen uns wacker

Beitrags­bild: Mar­vin Pütz, 7a

12 Antworten auf „7a Corona Rap, frei nach MfG von den Fanta4“

  1. Musik ist ein Teil meines Lebens und das sind meine Kindheitslieder:

    1. Fuchs, du hast die Gans gestohlen,
    gib es wieder her,
    gib es wieder her,
    son­st wird dich der Jäger holen
    mit dem Schießgewehr.

    2. Es klap­pert die Müh­le am rauschen­den Bach, klipp klapp.
    Bei Tag und bei Nacht ist der Müller stets wach, klipp klapp.
    Er malet uns Korn zu dem kräfti­gen Brot,
    und haben wir dieses, so hat„s keine Not.
    Klipp klapp, klipp klapp, klipp klapp!

    3. Hänsel und Gre­tel ver­liefen sich im Wald.
    Es war so fin­ster und auch so bit­ter kalt.
    Sie kamen an ein Häuschen von Pfef­fer­kuchen fein.
    Wer mag der Herr wohl von diesem Häuschen sein. 

    4. O du lieber Augustin, Augustin, Augustin,
    O du lieber Augustin, alles ist hin.
    Geld ist weg, Men­sch (Mäd„l ) ist weg,
    Alles hin, Augustin.

    5. Ein Männlein ste­ht im Walde
    ganz still und stumm,
    es hat vor lauter Purpur
    ein Mäntlein um.
    Sagt, wer mag das Männlein sein,
    das da ste­ht im Wald allein
    mit pur­pur roten Mäntelein?

    6. Old Mac Don­ald hat „ne Farm
    I‑Ei, I‑Ei, Ooch,
    Und auf der Farm da gibt es „ne Kuh,
    I‑Ei, I‑Ei, Ooch,
    mit ´nem muh muh hier und „nem muh muh da,
    hier ein muh, da ein muh, über­all ein muh muh,
    Old mac Don­ald hat „ne Farm
    I‑Ei, I‑Ei, Ooch. 

    7. Von den blauen Bergen kom­men wir, von den Bergen,
    ach, so weit von hier.
    Auf den Rück­en uns„rer Pferde
    reit­en wir wohl um die Erde,
    von den blauen Bergen kom­men wir.

    8. Hän­schen klein ging allein in die weite Welt hinein.
    Sock und Hut ste­ht im gut, ist gar wohlgemut.
    Doch die Mut­ter weinet seht,
    hat ja nun kein Hän­schen mehr!
    „Wün­sch dir Glück!” sagt ihr Blick, „Kehr nur bald zurück!”
    Sieben Jahr trüb und klar Hän­schen in der Fremde war.
    Da besin­nt sich das Kind, eilt nach Haus geschwind.
    Doch nun ist„s kein Hän­schen mehr.
    Nein, ein großer Hans ist er.
    Braun gebran­nt Stirn und Hand. Wird er wohl erkannt?

  2. Inner­halb vie­len IGEL-Beiträ­gen ste­ht der Rap (Sprechge­sang) für sich.
    Aus ein­er lan­gen Erfahrung lernte ich: Gesang ist ein großes Heilmit­tel. Zu meinen Zeit­en gab es süße und lei­den­schaftliche Musik. Ken­nen Sie diese Melodie?
    „Dich mein schön­stes Tal,
    grüß ich tausend mal”
    Außer­dem kann ein Gesang motivieren und Atmo­sphäre auflockern.

    Die Zeit­en haben sich geän­dert. Früher hat mich nichts tiefer belei­digt, als plöt­zlich in der Gesellschaft eine Dis­tanz merken zu lassen. In solchen Zeit­en, wie heute müssen wir die Dis­tanz, die uns vorgegeben ist (1,5 Meter) festhalten.

  3. ABSTAND ist gar nicht schlecht. Unser Deutschlehrer hat uns in den 90-gen Jahren (damals hieß unsere Schülerzeitung auch IGEL) ein Gle­ich­nis erzählt:
    „An einem kalten Win­tertag drängten sich Stachelschweine recht nahe zusam­men, um durch die gegen­seit­ige Wärme sich vor dem Erfrieren zu schützen.
    Jedoch bald emp­fan­den sie die gegen­seit­i­gen Stacheln, welch­es sie dann wieder voneinan­der entfernte.
    Wenn nun das Bedürf­nis der Erwär­mung sie wieder nahe zusam­men­brachte, wieder­holte sich jenes zweite Übel, so dass sie zwis­chen bei­den Lei­den hin- und herge­wor­fen wur­den, bis sie eine mäßige Ent­fer­nung her­aus­ge­fun­den hat­ten, in der sie es am besten aushal­ten konnten”.

  4. Wenn wir nun den ganzen Text überblick­en, so sehen wir ein vortr­e­f­flich­es Bild von der aktuellen Krise.
    Die typ­is­chen Sit­u­a­tio­nen der Coro­na Krise hat die Klasse 7a in einem lusti­gen, iro­nis­chen Stil gefasst.
    Das Beson­dere: Wir, Leser wer­den mit der Hoff­nung geschmeichelt.

  5. Euren rap find ich klasse. und die dazu passenden Bilder auch.
    Ich wün­sche euch weit­er­hin eine gute zeit. Bleibt gesund liebe grüße
    uschi hellriegel

  6. Hal­lo liebe Kl. 7a, ihr habt ganz toll ger­appt. Mar­vin, dein Bild sieht super aus. Ich hoffe, es geht euch allen gut. Ganz viele liebe Grüße wün­scht euch Car­olin Pütz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.