Eine Liebesgeschichte – Teil 5

Eine Geschichte in fünf Teilen
Fortsetzung von „Eine Liebesgeschichte – Teil 4„, dies ist der letzte Teil.

Max brach den Kontakt mit Angelina ab, worüber Angelina sehr traurig
war. Max schrieb mit seinen Freunden weiter über Angelina, aber Angelina hatte ihn nur enttäuscht. Er bekam dann heraus, dass Angelina schon seit einer langen Zeit auf jemand anderes stand und dass die Beziehung zu ihm, Max, für sie nur dafür da war, mal zu sehen, wie es sich anfühlt, in einer Beziehung zu sein. Sie stand schon während ihrer Beziehung auf einen anderen Typen. Max wurde sehr sehr traurig und sein Freund, mit dem er sonst immer redete, war an der Nordsee und so konnte er mit niemandem reden. Max wollte nie wieder was mit Angelina zu tun haben und hoffte, dass auch Angelina ihn ihn in Ruhe lassen würde, aber er hatte keine Ahnung, wie es mit ihm weitergehen sollte. Er weiß es nach wie vor nicht, denn die Zeit scheint keine Wunden zu heilen bei ihm. Er fragt sich täglich, ob sie ihn wohl in Ruhe lassen würde, da im Moment Schulferien sind. Für ihn ist diese Freundschaft für immer beendet.

Peter Meier, 9c

2 Antworten auf „Eine Liebesgeschichte – Teil 5“

  1. ,,kam ihre Liebe plötzlich abhanden,
    wie anderen Leuten ein Stock oder Hut“ /Erich Kästner/

    Eine Beziehung bricht innerlich auseinander. Ein Phänomen, das vielen Paaren bekannt ist. Werfen wir zunächst einen Blick auf die Art, wie Max damit umgeht.
    _ Max schreibt mit den Freunden, was er Angelina immer einmal sagen wollte
    _ zeigt eine klare Position
    _ respektiert den freien Willen des anderen
    _ hat Verständnis dafür, dass eine Beziehung mal in die Brüche
    gehen kann
    _ Er zieht einen klaren Schlussstrich.
    Diese Liebe und sein eigenes Verhalten strahlt etwas Eigenartiges aus.
    Das ist die Wertschätzung. Das ist die ernsthafte Verliebtheit des jungen Mannes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.