FC Bayern München ist Meister und auf dem Weg zum Double – IGEL analysiert

Es ist amtlich. Der FC Bay­ern München ist zum siebten Mal in Folge deutsch­er Fußball-Meis­ter. Wir von der IGEL-Redak­tion wer­den analysieren, wie Bay­ern dieses Jahr deutsch­er Meis­ter wurde und wie der FCB es schaf­fen wird, den RB Leipzig am kom­menden Sam­stag, 25. 05. 2019, im DFB-Pakal-Finale zu schla­gen.

https://www.youtube.com/watch?v=x91qNS9ar‑Q

Das war eine Sai­son und sie ist noch lange nicht vor­bei.
Es ist zwar jet­zt offiziell: Der FC Bay­ern München ist auch in der Sai­son 2018/19 deutsch­er Meis­ter, aber der FCB ist noch nicht am Ende der Sai­son ange­langt.
Obwohl ich sagen muss, dass der FC Bay­ern München dieses Jahr bis zum let­zten Spiel kämpfen musste.
Dieses Jahr hat sich der FCB zugegeben­er­maßen diesen Titel ver­di­ent.
Am kom­menden Sam­stag, 25. Mai. 2019, muss die Elf von Niko Kovač gegen den RB Leipzig antreten. Und das wird kein Zuck­er­schleck­en für den FCB.
RB Leipzig hat die beste Abwehr der Liga in dieser Sai­son.
Nur 29 Gegen­tore aus 34 Spie­len, d. h. 0,9 Gegen­tore pro Spiel.
RB Leipzigs Train­er Ralf Rang­nick möchte in seinem let­zten Spiel als Train­er gerne noch einen Titel holen, vor allem gegen die Bay­ern.
Nach der Sai­son kommt Hof­fen­heims Train­er Julian Nagels­mann zum „Dosen­club”. Aber auch der FCB hat viel zu bieten.
Die Bay­ern haben mit 88 Toren den besten Sturm der Liga und mit 32 Gegen­toren die zweitbeste Abwehr, und sind somit nur drei Gegen­tore hin­ter… njatür­lich, dem RB Leipzig.
Robert Lewandows­ki ist mit 38 Toren und neun Tor­vor­la­gen aus 47 Spie­len, Bay­erns bester Soc­cer.
Wir vom IGEL sind der Mei­n­ung, dass der FC Bay­ern am Sam­stag den DFB-Pokal holen wird.
Unser Tipp ist 2:1.
Am 33. Spielt­ag trafen die bei­den auch aufeinan­der, diese Par­tie blieb allerd­ings tor­los. Da aber Ralf Rang­nick im let­zten Bun­desli­gaspiel gegen den SV Werder Bre­men, 1:2, einige Spiel­er schonte (zehn Änderun­gen in der Startelf), wer­den die Leipziger stärk­er auftreten als im Lig­aspiel.
Wir wün­schen aber bei­den Teams viel Glück!

Text: Julian Insel­berg­er, 9b, Chefredak­teur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.