Frau Becker – unsere neue Lehrerin an der KLR+ Prüm

Die Herbst­fe­ri­en sind vor­bei und wei­ter geht die REGEL­MÄ­ßI­GE IGEL-Bericht­erstat­tung!
Wir möch­ten euch nun Frau Becker vor­stel­len, auch wenn sie schon ein paar Wochen hier bei uns an der Kai­ser-Lothar Real­schu­le plus arbei­tet und vie­le sie schon aus dem Unter­richt ken­nen. Dass sie eine eige­ne Klas­se (die 7c) lei­tet, wis­sen sicher die meisten.
Aber damit Ihr alle ganz genau wisst, mit wem ihr es zu tun habt, haben wir unse­re sta­che­li­gen Sta­cheln mal wie­der weit mit wit­zi­gen aber auch pein­li­chen Fra­gen gefüllt.

IGEL: Hal­lo Frau Becker, schön, dass Sie Zeit für den IGEL gefun­den haben. Wür­den Sie lie­ber extrem intel­li­gent sein oder extrem gut mit Men­schen umge­hen können?
Frau Becker:  Ich fin­de bei­des wich­tig.

IGEL: Wel­ches ist das bes­te Buch, das Sie gele­sen haben?
Frau Becker: Har­ry Pot­ter habe ich frü­her geliebt und fin­de es auch heu­te noch super!

IGEL: Bei wel­chem Film fan­gen Sie an laut zu lachen, auch wenn Sie ihn allei­ne gucken?
Frau Becker: Allei­ne eher sel­ten, bei „Kevin allein zu Haus” oder „Kevin allein in New York” lachen mein Freund ich immer.

IGEL: Wären Sie lie­ber weni­ger attrak­tiv und stein­reich oder extrem gut­aus­se­hend aber dafür arm?
Frau Becker: Eine Mischung aus bei­dem wäre ganz gut.

IGEL: Hat­ten Sie schon mal was mit der Poli­zei zu tun?
Frau Becker: Ja, wegen einem Auto­un­fall und weil mein vor­de­res Licht defekt war.  Außer­dem muss­te ich wegen einer Zeu­gen­aus­sa­ge aufs Revier.

IGEL: Nun gab es ein paar wit­zi­ge und pein­li­che Fra­gen, von denen wir nach­her noch mehr hören wer­den, doch nun kom­men erst­mal ein paar erns­te Fra­gen, bevor wir mit der Chal­len­ge starten…Wie ist das: gera­de an einer Schu­le anzu­fan­gen und dann direkt die Lei­tung  einer Klas­se zu übernehmen?
Frau Becker: Sehr stres­sig! Ich bin sehr froh, wenn die Feri­en begin­nen 😉

IGEL: Wie schwer viel es Ihnen, sich hier zurecht zu fin­den auf einer Ska­la von 1–10?
Frau Becker:  5 wür­de ich sagen, da ich mich auch öfters in der Klas­se ver­tan habe.

IGEL: Wenn von den Leh­rern fin­den Sie bis­her am witzigsten ?
Frau Becker: Frau Jacobs, da sie mei­ne Sitz­nach­ba­rin im Leh­rer­zim­mer ist und wir schon oft zusam­men gelacht haben.

IGEL: Könn­ten Sie sich vor­stel­len, noch ande­re Auf­ga­ben hier bei uns zu übernehmen?
Frau Becker: Wenn es eine Ski­frei­zeit gäbe, wür­de ich mich ger­ne mit ein­brin­gen.  Dafür wür­de ich auch direkt eine Fort­bil­dung machen.

IGEL: Wenn Sie in Deutsch eine Lek­tü­re schrei­ben müss­ten, wor­auf müss­ten die Schü­ler sich einstellen?
Frau Becker: Etwas Span­nen­des mit Herz, also auf einen Roman.

IGEL: So Frau Becker, kom­men wir nun zur Chal­len­ge: uns zwar müs­sen Sie das Lager­feu­er-Lied von Spon­gebob sin­gen, also nur den Refrain, weil das das schwers­te ist, das heißt, Sie müs­sen das Lager­feu­er­lied-Lied buchstabieren
Frau Becker:   Vor­schau für Anhang „lagerfeuerlied.m4a” ansehen
Lager­feu­er Lied von frau Becker

IGEL: So, das haben sie mit Bra­vour /nicht mit Bra­vour gemeis­tert, also kom­men wir noch­mals zu wit­zi­gen und pein­li­chen The­men, also zu allen, die nichts mit der Schu­le zu tun haben. Über wel­ches The­ma könn­ten Sie eine 30-minü­ti­ge Prä­sen­ta­ti­on hal­ten, ohne jede Vorbereitung?
Frau Becker: Über mei­ne bis­he­ri­gen Rei­sen bzw. ande­re Län­der Rei­sen und übers Kochen 🙂

IGEL: In wel­cher Situa­ti­on in Ihrem Leben haben Sie so rich­tig Glück gehabt?
Frau Becker: Bei einem Unfall, bei dem das Auto einen Total­scha­den hat­te, aber mir nichts pas­siert ist.

IGEL: Was darf in Ihrem Kühl­schrank nie­mals fehlen?
Frau Becker: Käse und Brot, wobei ich Brot nicht immer im Kühl­schrank habe. Und da ich ger­ne koche, darf eine gute Fla­sche Wein nicht fehlen 🙂

IGEL: Was ist das Lus­tigs­te, das sie beim Fei­ern erlebt haben?
Frau Becker: Ich habe schon vie­le lus­ti­ge Din­ge beim Fei­ern erlebt. Ein Erleb­nis war bei der Fuß­ball WM 2014: Das Halb­fi­na­le habe ich zusam­men mit 5 Freun­den in einer Knei­pe geguckt. In unse­rer fröh­li­chen Lau­ne beschlos­sen wir, einen Flug nach Mal­lor­ca zum Bal­ler­mann zu buchen, wenn Deutsch­land ins Fina­le kommt. Wir woll­ten das Fina­le dort schau­en, weil wir ein paar Wochen zuvor dort waren und uns die Stim­mung so gut gefal­len hat. Das Spiel ging 7:1 für Deutsch­land aus. Noch in der Knei­pe buch­ten wir eupho­risch die Flü­ge und flo­gen ein paar Tage spä­ter in den Süden 🙂

IGEL: Wel­che 3 Din­ge sind Ihnen aktu­ell im Leben am wichtigsten?
Frau Becker: Mei­ne Fami­lie, mein Freund und mei­ne Freunde

IGEL: Vie­len Dank für Ihre Zeit, die Sie für uns geop­fert haben. Wir hof­fen, dass es Ihnen bei uns gefällt und dass Sie viel bewegt bekommen.

Inter­view und Text und Audio : Domi­nik Hahn, 9a
Foto: San­dra Jacobs

2 Antworten auf „Frau Becker – unsere neue Lehrerin an der KLR+ Prüm“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.