Fußball-Sensation im DFB-Pokal: Der BVB scheitert an Bremen

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:DFB_Pokal.jpg

Am Diens­tag Abend, 05.02.2019, fand beim DFB-Pokal-Spiel eine wah­re Sen­sa­ti­on statt: Der BVB ist aus­ge­schie­den im DFB-Pokal. Wir aus der IGEL-Redak­ti­on haben beschlos­sen, für Euch eine klei­ne Ana­ly­se zu dem Spiel abzugeben.

Am Diens­tag traf Borus­sia Dort­mund zuhau­se auf den SV Wer­der Bre­men. Der Tabel­len­füh­rer der Bun­des­li­ga traf auf denn Tabel­len­zehn­ten. Hier ist der Link zu den High­lights des Spiels:

https://www.youtube.com/watch?v=PCjNDq8rkYE

Am Anfang des Spiels spiel­te Wer­der offen­si­ven Fuß­ball und ging mit 1:0 in Füh­rung. Im Dort­mun­der Tor stand E. Oel­schlä­gel im Dort­mun­der Tor ( R. Bür­ki und M. Hitz waren bei­de nicht ein­setzt­bar zu die­sem Zeit­punkt).
M. Rashi­ca traf zum 1:0 mit sei­ner Fuß­spitz­te, das Tor wur­de vor­be­rei­tet von M. Kru­se, durch einen Frei­stoß.
Die Dort­mun­der gli­chen in der Nach­spiel­zeit aus, da M. Reus einen Frei­stoß ver­wan­del­te (einen sehr schö­nen Frei­stoß).
Bei bei­den Frei­stoß­to­ren waren die Tor­hü­ter chan­cen­los.
In der ers­ten Halb­zeit ließ Wer­der nicht vie­le Tor­chan­cen zu.
E. Oel­schlä­gel zeich­ne­te sich in der 89. Minu­te aus, als M. Kru­se aus der Distanz schoss, natür­lich durch einen Frei­stoß.
In der 105. Spiel­mi­nu­te (also in der Ver­län­ge­rung) traf C. Puli­sic zum 2:1 für den BVB.
Nur drei Minu­ten spä­ter glich Wer­der Bre­men die Par­tie wie­der aus.
C. Pizar­ro schoss den Aus­gleich.
113. Minu­te: Die erneu­te Füh­rung für den BVB erfolg­te durch A. Haki­mi.
Bei­de Teams kamen jetzt zu meh­re­ren Tor­chan­cen.
Aber der SV Wer­der Bre­men gab nicht auf… und dafür wur­den die Spie­ler belohnt.
In der 119. Spiel­mi­nu­te traf M. Har­nik per Kopf zum 3:3, den aber hät­te E. Oel­schlä­gel hal­ten kön­nen, aber er ist eben auch nur ein Mensch.
M. Kru­se legt durch einen Eck­ball vor.
M. Har­nik kam im Som­mer 2018 zu Wer­der und kennt M. Kru­se noch aus der Jugend von Wer­der Bre­men.
3:3 ging die Ver­län­ge­rung aus und das hieß Elf­me­ter­schie­ßen.
Der BVB-Schüt­ze war P. Alcacer und der schei­ter­te an J. Pav­len­ka.
Auch der zwei­te BVB-Schüt­ze schei­ter­te an J. Pav­len­ka.
Durch die­se bei­den gehal­te­nen Elf­me­tern wur­de J. Pav­len­ka zum Elf­me­ter­held.
Bre­men ver­wan­del­te alle Schüs­se (M. Kru­se mach­te den vier­ten, und somit den letz­ten, Elf­me­ter rein).
Dort­mund schied auch schon im letz­ten Jahr im Pokal- Ach­tel­fi­na­le aus und Wer­der ist eben­falls wie im letz­ten Jahr unter den bes­ten acht im DFB-Pokal.

Juli­an Insel­ber­ger, 9b

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.