IGELoskop September 2018

Som­mer, Son­ne und Strand sind von ges­tern. Jetzt heißt es wie­der die Schul­bank drü­cken und flei­ßig ler­nen, also ihr wenigs­tens, ich genie­ße noch zwei Mona­te Frei­heit. An alle neu­en Schüler/innen an der KLR+: Herz­lich will­kom­men an der Kai­ser-Lothar-Real­schu­le plus Prüm und viel Erfolg auf Eurer neu­en Schule.
Jetzt habe ich aber ich lan­ge genug vom The­ma abge­lenkt hier kommt das aktu­el­le September-Horsokop:

Stein­bock:  C’est la vie!  Der Herbst beginnt kühl und erstaun­lich gut für dich, obwohl du mit Vor­sicht in den Monat gehen soll­test. Der spä­te Som­mer bringt für dich noch ein paar Über­ra­schun­gen mit, also hal­te dei­ne Krü­cken bereit. Spaß es heißt nicht umsonst „take the risk or lose the chan­ce”. #ever­ythings­okay

Was­ser­mann: Kar­ma f**** vor und zurück, nur nicht in dein Gesicht!  Dein Mot­to im Sep­tem­ber und das mer­ken auch dei­ne Mit­men­schen in dei­ner Umge­bung. Gönn dir ruhig mal eine Pau­se vom All­tag und ver­su­che dich selbst wie­der unter Kon­trol­le zu bringen

Fische: Du bist mit dei­nem Kopf kom­plett woan­ders und kon­zen­trierst dich nicht auf dein Umfeld. Das wie­der­um stört dei­ne Freun­de und dei­ne Fami­lie. Dei­ne ver­schlos­se­ne Art fällt sogar denen auf, die dich nor­ma­ler­wei­se nicht beach­ten. Viel­leicht soll­test du denen eine Chan­ce geben, dich zu verstehen.

Wid­der: Es wird eine anstren­gen­de Zeit auf dich zukom­men, die du allei­ne nicht geschafft bekommst. Lass dich auf Ande­re ein. Sie wol­len dir doch nur hel­fen. Lass dei­nen  Stur­kopf ein­fach mal eine Pau­se machen. Tipp: Yoga hilft dagegen!

Stier: Ein Monat vol­ler Spaß und mit dei­nen Freun­den steht dir bevor.
Dadurch ver­nach­läs­sigst du Arbeit oder Schule.
Pro­bie­re, bei­des im Gleich­ge­wicht zu halten.
Nichts ist leich­ter, als das Gleich­ge­wicht zu halten.

Zwil­ling: Sicher kennst du das Sprich­wort „mit dem Kopf durch die Wand wol­len“, ver­su­che, es nicht in die Tat umzu­set­zen, also fahr vor­sich­tig und gib ein biss­chen Acht, sonst heißt es nach­her mit dem Kopf durch die Schei­be geflogen.

Krebs: Ich hof­fe für den Krebs, dass er einen schö­nen Start hat­te, denn nun wird es nicht ein­fa­cher für dich! Was berg­auf geht, kann schnell wie­der sinken.
Bemü­he dich dar­um, dass dei­ne Freund­schaf­ten alle auf­recht erhal­ten wer­den, ansons­ten machst du dir schnell neue Feinde.

Löwe: Ein neu­er Anfang ist nicht für jeden ein­fach, aber mach­bar. Den­noch soll­test du dei­ne Freun­de nicht ver­nach­läs­si­gen, Schätz­chen. Viel­leicht möch­test du dir einen Ter­min­ka­len­der anschaf­fen für dei­ne gan­zen Ter­mi­ne? Ansons­ten herrscht ein rei­nes Cha­os in dei­nem Leben.

Jung­frau: Der Sep­tem­ber kommt  wie für dich geru­fen, den­noch soll­test du nicht mit zu viel Élan rein­ge­hen, weil du dich selbst aus­bremst.  Rela­xe und sei die Ruhe in Per­son. Nut­ze den Herbst, um du selbst zu sein und genie­ße die fri­sche Luft.

Waa­ge: Dir steht nichts im Weg die­sen Monat, also genie­ße ihn. Und ver­su­che es nicht auf die Spit­ze zu trei­ben, weil es bei dei­nen Mit­men­schen gera­de nicht ein­fach läuft. Treff dich mit dei­nen Freun­den und ver­su­che, sie nicht all­zu doll zu ärgern.

Skor­pi­on: Du wirst in die­sem Monat eine Über­ra­schung nach der ande­ren erle­ben.  Dei­ne Freun­de wer­den dir aber an der Sei­te ste­hen und dich nie­mals auf­ge­ben, ver­giss das nicht! Es wird Zeit, dass du dich mal zur Ruhe setzt und tief Luft holst ohne dar­an zu den­ken, was du noch machen musst oder was du vegres­sen hast.

Schüt­ze: Ohne Ziel im Visier geht beim Schüt­zen gar nichts.
Das Schüt­ze Stern­zei­chen muss immer ein Ziel im Visier haben. So ist es halt mit einem Schüt­zen, der mit Pfeil und Bogen unter­wegs ist. Ohne Ziel fühlt sich sein Leben blut­leer an und im schlimms­ten Fall ver­fällt er in eine Depres­si­on. Das Schüt­ze Horo­skop braucht immer eine neue Her­aus­for­de­rung und eine neue Fas­zi­na­ti­on. Am Ende sei­nes Lebens will er sich dann sagen, dass es sich gelohnt hat zu leben. Alles klar? Dann los, car­pe diem!!!

Eure Augu­rin Lena Alff, ehe­mals 10a

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.