Projekttage 2020: Chemie einmal anders!

Enri­co und ich besucht­en das Pro­jekt Chemie, das von Her­rn Weis geleit­et wurde. In dem Pro­jekt geht es um… Chemie, krasse Über­raschung, oder?

Salat wird ver­bran­nt, um das Wass­er zu fär­ben.

In dem Pro­jekt waren ins­ge­samt 16 Schüler*innen, manche macht­en Exper­i­mente mit Feuer, andere färbten Wass­er. Grund­sät­zlich durfte man dort ein­fach mal die Dinge tun, von denen man in Chemie son­st immer nur träumt: Dreck, Explo­sio­nen und Ges­tank!

Devin, der einen Stoff in einen anderen Stoff gab, woraus dann ein Vulkan ent­stand (nie­mand weiß genau, was für Stoffe er da benutzt hat).

Ein paar Schüler*innen baut­en sog­ar eine Stinkbombe aus ver­schiede­nen Mate­ri­alien. Es gab auch Mitschüler*innen, die ver­sucht­en, eine Bil­lard­kugel zu bauen. Allen hat das Pro­jekt großen Spaß gemacht.

Text und Bilder: Armin Lep­age, 8a

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.