Seit wann gibt es Selfies?

Abdrück­en, hochladen, posten. Self­ies sind sehr beliebt und schnell geknipst. Außer­dem sieht man sofort, ob man auf dem Foto gut gelun­gen ist. Wenn nicht, ein­fach löschen und nochmal abdrück­en. Doch seit wann gibt es Self­ies über­haupt? Streng genom­men gibt es Self­ies tat­säch­lich – wer hätte das gedacht – schon seit vie­len Jahrhun­derten. Das kön­nt ihr nicht glauben? Hier geht’s zum Text.

Das Wort „Self­ie” kommt vom englis­chen Wort „self” und bedeutet „selb­st”. Zwar gibt es eigentlich schon sehr lange Self­ies, aber früher wur­den sie gemalt oder fotografiert und nicht wie heute mit dem Smart­phone aufgenom­men. Bekan­nte Selb­st­porträts wur­den beispiel­sweise schon vor Jahrhun­derten von Albrecht Dür­er (geboren 1471, gestor­ben 1528)  oder Vin­cent van Gogh (geboren 1853, gestor­ben 1890) gemalt.

Mit der Entwick­lung des Fotoap­pa­rats kon­nte man sich mit einem Selb­staus­lös­er auch selb­st fotografieren. Das Ergeb­nis hat­te man aber erst, wenn der Film entwick­elt und ein Fotoabzug gemacht war. Heute geht´s viel schneller: 1999 kam das erste Handy mit einge­bauter Dig­italk­a­m­era her­aus. Der Begriff „Self­ie” ist im Jahr 2002 zum ersten Mal aufgekom­men für ein Selb­st­porträt, das mit ein­er Handykam­era aufgenom­men wurde.

Text: Lara Ocak, 7a
Quelle: Maus-Kalen­der 2020
Foto: Pixabay

Eine Antwort auf „Seit wann gibt es Selfies?“

  1. Seit­dem ich ein Handy habe, glaube ich wieder an Wunder.
    Immer wieder über­rascht es mich mit irgendwelchen
    ver­rück­ten Sachen, die eben­so uner­wartet aufrauchen, wie sie wieder verschwinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.