Umweltschutz bei uns an der KLR plus

Wie ihr bes­timmt wisst, ist Umweltschutz sehr wichtig, weshalb  ich hier drei mir wichtige Punk­te zum Umweltschutz oder bess­er gesagt zur Nach­haltigkeit fes­thal­ten möchte.   🙂

Im Voraus schon ein­mal viele Grüße an meine Reli­gion­slehrerin Frau Christi­na Krebs, die mir sagte, dass ich mit diesem Artikel ein Plus auf meine Note bekomme. Und außer­dem wollte ich mich dafür entschuldigen, dass ich so förm­lich schreiben muss  😉
Mül­lver­schmutzung

Du, ja Du, lieber IGEL-Leser und zwar ganz per­sön­lich Du kannst rel­a­tiv ein­fach dazu beitra­gen, das kollek­tive Abfal­laufkom­men zu veringern, Rohstoffe zu scho­nen und Energie zu sparen, wenn Du bei der Auswahl Dein­er Schul­ma­te­ri­alen vor allem auf Sinnhaftigkeit, Wiederver­w­ert­barkeit, Lan­glebigkeit und Umweltverträglichkeit acht­est. Die Auswahl an umwelt­fre­undlichen Schul­ma­te­ri­alien ist groß, also packt euren Aktenkof­fer unter den Arm und kauft euch noch schnell einen recy­cleten kotz­far­be­nen Papp­schnell­hefter.
(Zitat von Frau Gerigk <3)

Wasserver­schwen­dung

Viele von uns han­deln ganz nach dem Mot­to „Das ist ja nicht mein Geld!“. Doch dieses ego­is­tis­che Ver­hal­ten schadet nicht nur dem Geld­beu­tel des Steuerzahlers, son­dern beson­ders der Umwelt. Dies zeugt von unl­o­gis­chem und unreifem Ver­hal­ten, welch­es nicht Wenige in der Schule an den Tag leg­en.  Bess­er nichts ver­schwen­den, als es falsch zu ver­schwen­den .
(Zitat von Chris­t­ian Lind­ner, FPD-Bun­desvor­sitzen­der)

Recyceln

Papi­er, Plas­tik, Dosen, Patro­nen, Ton­er, Glas, oder Bat­te­rien soll­test Du sep­a­rat entsor­gen. Also achte sorgsam darauf, dass für jede Abfal­lart ein Recy­cling­be­häl­ter im Klassen­z­im­mer bere­it ste­ht. Wenn das nicht der Fall ist, dann stellt welche auf bzw. frage Deinen Lehrer/in, ob er/sie dies machen kann. Danach bleibt immer noch die Frage, ob Schü­lerIn­nen und Leerkör­perIn­nen über­haupt vom Ver­stand her in der Lage sind, Müll zu tren­nen. Es geht das Gerücht, dass vor Jahren entsprechende Behält­nisse angeschafft wur­den und diese in jungfräulichem Zus­tand im Bunker ihr leeres und trost­los­es Dasein fris­ten. Anne und Kim waren noch zu Grund­schulzeit­en der Mei­n­ung, dass die Bana­nen­schale in den gel­ben Sack gehört.
(wie am Anfang gesagt, nicht ganz zu ernst nehmen 😉 )

Und: noch ein schneller Gruß an Frau Krebs, denken Sie an meine Reli­gion­snote!

Kim Wag­n­er, 8a

 

 

 

Eine Antwort auf „Umweltschutz bei uns an der KLR plus“

  1. Liebe Kim,

    das hast du gut gemacht. Dein Plus hast du dir ver­di­ent.
    Heute bin ich sog­ar schon gefragt wor­den in welche unser­er Ton­nen denn Nusss­chale gehören. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.