Warum ich DS liebe?

Zu Beginn des neuen Schuljahres 2018/19 startete in der Jahrgangsstufe 7 auch wieder ein neuer Wahlpflichtfachkurs „Darstellendes Spiel“ mit 15  motivierten Schülerinnen und Schülern. Schade ist nur, dass DS von nun an nicht mehr bis in die 10 fortgeführt wird, sondern wie alle anderen Wahlpflichtfächer der zweiten Leiste (Sport-Wpf und das vierstündige TZE, d.h. technisches Zeichnen und Elektronik) nur bis zum neunten Schuljahr angeboten wird. Dafür wird aber jetzt erstmalig vierzehntägig donnerstags eine Theater-AG angeboten, in der Schülerinnen und Schüler aller DS-Kurse freiwillig ein Theaterstück erarbeiten und vorführen können. Hier laufen die Vorbereitungen für unsere neue Produktion auch schon auf Hochtouren.

https://pixabay.com/de/b%C3%BChne-theater-start-show-vorhang-1015653/

Hier könnt Ihr lesen und im „Promvideo“ der letzten Zehner anschauen, was Schülerinnen und Schüler, die DS haben oder hatten, so von DS halten:

Der Siebener-Kurs (jetzt 8)
Leon
: In DS lernt man, andere Leute zu respektieren und wertzuschätzen, egal, was sie können oder auch nicht können.
Maxim: In DS wird man frei und kann seine Fantasie ausleben.
Liane: Man kann „man selbst“ sein, so wie man möchte, sich aber auch verstellen und muss sich für nichts schämen.
Michelle: In diesem Fach darf man auch mal echt bescheuerte Sachen machen. Das bedeutet für mich, mal stark sein zu können, aber auch schwach sein zu dürfen.
Ella: Man lernt, respektvoll miteinander unzugehen und auch auf Andere zu hören.
Lilly: In DS darf ich kreativ sein, Spaß haben und kann fast jeden Gedanken in Bewegung bringen. Das darf auch mal dumm sein, ohne dass man direkt dafür zusammengefaltet wird.
Justin: Ich mag es, in DS Neues zu lernen, das ich auch für meine Zukunft gebrauchen kann, zum Beispiel frei vor einer Gruppe zu reden.

https://pixabay.com/de/anmelden-t%C3%BCrschild-b%C3%BChneneingang-1209593/

Der Achter-Kurs (jetzt9)
Alex: DS macht hammer Spaß, man lernt, im weiteren Leben besser zu kommunizieren.
Daniel: DS-Unterricht ist Freiheit, hier gelten andere Regeln als in anderen Fächern, man kann sich ausleben in der Gruppe.
Maurice: Wir haben viel Spaß, man lernt Dinge, die man in keinem anderen Schulfach lernt.
René: Total witzig ist es, in einer Rolle Mitschüler zu beleidigen oder scheinbar zu schlagen, ohne dafür bestraft zu werden.
Jannick: In DS cool ist, in andere Rollen zu schlüpfen.
Justin: Das Fach macht Spaß, weil man spielerisch lernt.
Angelina: Wir lernen, Mimik, Gestik und Sprache zu kontrollieren.
Emelie: Das Schauspielern macht einfach großen Spaß.
Kim: DS ist ein Fach, in dem man selbtsbewusster werden kann durch das Hineinversetzen in andere Rollen. Es macht Spaß, jemand anders zu sein.
Maren: In DS kann man Teamfähigkeit und Zusammenarbeit lernen.
Arthur: DS ist ein lockeres und lustiges Fach, man kann mal blödeln und lernt gerade, weil man Spaß hat, viel über sich und die Anderen. Man lernt, über sich selbst zu lachen.

https://pixabay.com/de/publikum-menge-menschen-personen-828584/

Der Neuner-Kurs (jetzt 10, teilweise jetzt Theater-AG)
Eda
: Man lernt, seine Schüchternheit abzulegen.
Viola: DS ist einfach anders als alle anderen Fächer, man kann dort den Leistungsdruck mal hinter sich lassen.
Nadja: Ich kann in DS meiner Kreativität freien Lauf lassen.
Isabel: Toll an DS ist, dass man das, was man im Unterricht erarbeitet, auch öffentlich präsentieren kann.
Annika: DS macht Dich offener.
Melanie: DS stärkt Dein Selbstbewustsein.
Viola: Du entdeckst selbst neue Facetten Deiner Persönlichkeit.
Isi: Mir gefällt am meisten, dass wir in DS gemeinsam Projekte auf die Beine stellen.
Sonja: Meine Favoriten in DS: Teamarbeit und lernen, Verantwortung zu tragen
Eda: In DS kann man kreative Fähigkeiten zeigen, die in anderen Fächern niemand interessieren: schauspielern, tanzen, performen.
Sinem: DS hilft lernen, über sich selbst zu lachen.
Sonja:  Man entdeckt Neues an sich selbst.
Viola: Unterricht raus aus der Schule und hinein ins wahre Leben!
Sonja: DS stärkt Schüchterne und lässt „Rampensäue“ lernen, sich auch mal zurückzunehmen.
Eda: Eine Rolle bietet Dir, jemand anders als Du selbst sein zu dürfen. Du schützt Deine eigene Persönlichkeit und kannst völlig andere Seiten an Dir zeigen.

https://pixabay.com/de/drama-kom%C3%B6die-und-trag%C3%B6die-theater-312318/

zusammengetragen von: Catrin Stecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.