Mickeymousing – ein Projekt der 10a

Am Abschluss unser­er Unter­richt­srei­he zum The­ma „Film­musik” gab es nicht etwa eine ver­tiefende HÜ, son­dern – hur­ra – eine Prax­is­ar­beit! In Kle­in­grup­pen hat­ten wir vier Musik­stun­den Zeit, um aus fünf ver­schiede­nen stummen„Shaun-das-Schaf”-Sequenzen unseren Favoriten zu wählen und diesen ca. zweim­inüti­gen Film mit Geräuschen, Dialo­gen und Hin­ter­grund­musik zu ver­to­nen. Auch ein Vor- oder Abspann, vielle­icht sog­ar ein Mini-Wer­be­block mit­ten im Video, waren erwün­scht. Also war unser­er Kreativ­ität freier Raum gewährt! Da unsere schuleige­nen IPads immer noch nicht „beapp­bar” sind, fol­gten wir dem Rat der nor­drhein­west­fälis­chen Schul­min­is­terin und nutzten unsere pri­vat­en Smart­phones für die Erstel­lung der Ver­to­nun­gen.  „Bring your own device“ (BYOD) – „Bring dein eigenes Gerät mit“, so riet Schul­min­is­terin Yvonne Gebauer schnit­tig auf­grund des all­ge­meinen Medi­en­de­sasters an deutschen Schulen. Und hier ist schon mal eines unser­er Ergeb­nisse, das, wir wir find­en, sich blick­en und hören lassen kann:

Video: Aliyah Eich­staedt, Isabell Sef­fern , Eda-Nur Sakar, Sinem Sakar, Nad­ja Müller

Eure 10a

10 Antworten auf „Mickeymousing – ein Projekt der 10a“

  1. Mega coole Musik Aktion der Klasse! Echt klasse! *bedum Tssss*
    Eine echt sym­phatis­che Klasse! Ich hoffe unsere Klasse wird auch so cool wie diese. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.