Wieso haben Giraffen einen so langen Hals?

Giraffe, Tier, Säugetier, Baum, Langbeinig, Langhalsig

Giraf­fen ernähren sich über­wiegend von grü­nen Blät­tern, die an hohen Bäu­men hän­gen. UM an diese zu gelan­gen, haben  Giraf­fen beson­ders lange Hal­swirbel entwick­elt. Wie die meis­ten anderen Säugetiere besitzen sie ins­ge­samt sieben Hal­swirbel, jed­er einzelne davon ist aber ziem­lich lang. Auf­grund ihres lan­gen Halses kom­men die  Tiere an Baum­spitzen, die für andere unerr­e­ich­bar bleiben. Die Hälse wer­den aber auch beim Kampf um ein Weibchen heftig aneinan­der geschla­gen. Der Giraf­fen­bulle, der den stärk­sten  Hals hat, geht aus dem Kampf als Sieger und Erober­er des Weibchens hervor.

Quellen: pix­abay, MAUS-Kalen­der 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.