Wieso haben Giraffen einen so langen Hals?

Giraffe, Tier, Säugetier, Baum, Langbeinig, Langhalsig

Giraf­fen ernäh­ren sich über­wie­gend von grü­nen Blät­tern, die an hohen Bäu­men hän­gen. UM an die­se zu gelan­gen, haben  Giraf­fen beson­ders lan­ge Hals­wir­bel ent­wi­ckelt. Wie die meis­ten ande­ren Säu­ge­tie­re besit­zen sie ins­ge­samt sie­ben Hals­wir­bel, jeder ein­zel­ne davon ist aber ziem­lich lang. Auf­grund ihres lan­gen Hal­ses kom­men die  Tie­re an Baum­spit­zen, die für ande­re uner­reich­bar blei­ben. Die Häl­se wer­den aber auch beim Kampf um ein Weib­chen hef­tig anein­an­der geschla­gen. Der Giraf­fen­bul­le, der den stärks­ten  Hals hat, geht aus dem Kampf als Sie­ger und Erobe­rer des Weib­chens hervor.

Quel­len: pixabay, MAUS-Kalen­der 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.