Wir lernen den Schulgarten kennen

Cedric Bernardy (hin­ten links), Björn Slabbeko­rn (hin­ten rechts), Ibrahim Ali Ahmad (vorne)

Im Schul­gar­ten ist es heute knochen­trock­en. Zum Umgraben ist der Boden viel zu hart. Dafür gibt es viele leckere Beeren. Chris kämpft mit den Ameisen bis aufs Mess­er um die let­zte Beere. Es gibt auch Schle­im­beeren, Weiß­dorn­beeren und Kor­nel­beeren. Die schmeck­en zwar nicht beson­ders leck­er, aber man kann sie essen. Chris kämmt das Gras. Ibrahim ist der Meis­ter im Umgraben, aber heute schafft er es nicht, da der Boden so hart ist. Einige Kräuter haben die Trock­en­heit über­lebt, dabei han­delt es sich um Majo­ran, das beliebte Piz­za­gewürz und auch das Bohnenkraut, das ger­ade blüht. Cedric und Björn zer­legen mit ihren Sägen einen Ast vom Apfel­baum, der abge­brochen ist. Der Ast ist stärk­er als die Jungs. Jascha hat der­weil alle Bäume der Baum­schule gegossen. Bei­de, Eiche und Buche, bedanken sich bei Jascha. Wir hof­fen, dass es bald reg­net.

Text und Bild: Jascha Mel­chior, 7a

4 Antworten auf „Wir lernen den Schulgarten kennen“

  1. Vor nem Jahr war ich auch in der Garten AG aber jet­zt ist Garten AG dann, wenn Igel ist. Garten AG war früher mal eine mein­er Lieblings AGs IGEL ist noch ein tick­en geil­er LUL

    1. Danke. Das glaube ich nicht. Aber Garte­nar­beit macht ein­fach total viel Spaß. Du pflanzt etwas. Pflegst, gießt, küm­merst dich drum und siehst Es wach­sen. Und das Beste: Du kannst es nach­her sel­ber schmeck­en.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.