Bayernkrise, Dortmunds Siegesserie und die „Superliga” – IGEL analysiert

[table “16” not found /]
[table “19” not found /]

Bay­ern spielt nur unent­schie­den, Dort­munds Sie­ges­se­rie geht wei­ter und die Dis­kus­sio­nen über die Super­li­ga – all dies ana­ly­sie­ren wir heute.

Borus­sia Dort­mund schon­te ein paar Spie­ler für das kom­men­de Cham­pions League-Spiel gegen Ath­le­ti­co Madrid. Denoch konn­te sich der BVB mit einem 1:0‑Arbeitssieg drei wei­te­re Punk­te sichern. In der ers­ten Hälf­te domi­niert der BVB und Reus erzielt das 1:0. Die zwei­te Hälf­te geht  an Wolfs­burg, aber dies schaf­fen denn Aus­gleich nicht und let­zen Endes gewinnt der BVB glücklich.

Was ist mit dem SV Wer­der Bre­men los? Trotz Rück­kehr von Abwehr-Chef Niklas Moi­san­der spielt Bre­men nicht top. Nach einem 0:2‑Rückstand erzielt Clau­dio Pizar­ro wenigs­tens den Anschluss­tref­fer,  jedoch bleibt es beim 1:2, und somit ist es die zwei­te Nie­der­la­ge in Folge.

Borus­sia Mön­chen­glad­bach geht durch ein Elf­me­ter mit 1:0 in Füh­rung. Die Düs­sel­dor­fer Abwehr ist im Spiel nicht beson­ders gut gewe­sen, Glad­bach wird im Lau­fe des Spiels noch bes­ser und agiert stär­ker. Zwei wei­te­re Tore fal­len für Glad­bach und somit ver­liert der Auf­stei­ger Düs­sel­dorf zum sechs­ten Mal in Fol­ge. Wir vom IGEL (außer Frau Ste­cker, deren Herz für Glad­bach und die Elf vom Nie­der­rhein schlägt) wün­schen der For­tu­na daher viel Glück im kom­men­den Heim­spiel gegen Her­tha am nächs­ten  Spieltag.

Eine Bun­des­li­ga ohne die Bay­ern? Mal Hand aufs Herz, das ist für uns unvor­stell­bar. Denoch wird über eine sogen­an­te „Super­li­ga” dis­ku­tiert. In die­ser Super­li­ga wür­den die Top­clubs Euro­pas in einer Liga spie­len. Die Bay­ern sind aus ihrer Kri­se noch lan­ge nicht raus. Fast wäre man sogar mit 0:1 in Rück­stand gera­ten, es wur­de jedoch auf Abseits ent­schie­den – und das war auch kor­rekt. Die Bay­ern erzie­len dann durch Ser­ge Gnab­ry mit 1:0 die Füh­rung, kas­sie­ren jedoch in der 89.Minute das 1:1. Bay­ern lässt zwei Punk­te lie­gen und für Frei­burg ist es ein wert­vol­ler Punkt, da man gera­de im unte­ren Tabel­len­drit­tel liegt.

Schal­ke gewinnt end­lich wie­der ein Bun­des­li­ga Heim­spiel, und zwar gegen Han­no­ver. Durch einen Elf­me­ter geht Schal­ke mit 1:0 in Füh­rung, ob aber die Ent­schei­dung rich­tig oder falsch war, ist für Schal­ke unwich­tig. Han­no­ver kann zwar aus­glei­chen, doch kas­siert direkt im Anschluss das 1:2. Am Ende gewinnt Schal­ke ver­dient mit 3:1.

Die Par­tie zwi­schen Augs­burg und Nürn­berg war ein echt offe­ne Par­tie, die bis zum Ende span­nend blieb. Augs­burg geht in Füh­rung, wäre bei­na­he sogar mit 2:0 in Füh­rung gegan­gen und kas­siert dann durch einen Kon­ter dass 1:1. Ein schö­ner Frei­stoß bringt den FCA wie­der in Füh­rung. Gegen Ende erzielt Nürn­berg erneut den Aus­gleich und holt somit noch einen Punkt. Dies war erst der zwei­te Aus­wärts­punkt für den 1.FC Nürn­berg (Den ers­ten Punkt hol­te man am drit­ten Spiel­tag gegen Bremen).

Das 3:1 für Hof­fen­heim  (gegen Lever­ku­sen) fällt durch einen Elf­me­ter. Am Ende steht es 4:1 für Hof­fen­heim und Lever­ku­sen ist wie­der dort, wo die Mann­schaft vor dem Bre­men-Spiel stand (6:2). Unter der Woche gewinnt Lever­ku­sen sogar mit 5:0 gegen die Glad­ba­cher. Hof­fen­heim ver­liert dage­gen in Leip­zig 0:2.

Aus den letz­ten drei Spie­len kas­siert der VFB Stutt­gart sage und schrei­be ELF Gegen­to­re. Stutt­gart lie­fert auch im drit­ten Spiel unter dem neu­en Trai­ner eine schwa­che Leis­tung ab. Dage­gen gewinnt Frank­furt 3:0 verdient.

Dop­pel­pack Wer­ner und Traum­tor Cun­ha brin­gen Leip­zig einen 3:0 Sieg ein. Leip­zig war bes­ser und gewinnt daher ver­dient. Ber­lin fand ein­fach kei­ne Mittel.

[table “15” not found /]
[table “17” not found /]

Juli­an Insel­ber­ger, 9b

2 Antworten auf „Bayernkrise, Dortmunds Siegesserie und die „Superliga” – IGEL analysiert“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.