Das Coronavirus – weit weg?

In den letz­ten Wochen war und ist in den Medi­en oft die Rede vom Coro­na­vi­rus, doch was genau ist das für ein Virus? Woher kommt es? Ist das Virus töd­lich? Muss man sich davor fürch­ten? In die­sem Arti­kel möch­te ich genau­er auf das Coro­na­vi­rus eingehen.

https://commons.wikimedia.org/w/index.php?search=Corona+Virus&title=Special%3ASearch&go=Go&ns0=1&ns6=1&ns12=1&ns14=1&ns100=1&ns106=1#/media/File:Coronaviruses_004_lores.jpg
https://commons.wikimedia.org/w/index.php?search=Corona+Virus&title=Special%3ASearch&go=Go&ns0=1&ns6=1&ns12=1&ns14=1&ns100=1&ns106=1#/media/File:Coronaviruses_004_lores.jpg

Woher kommt das Coro­na­vi­rus?
Vie­le Theo­rien sind mitt­ler­wei­le im Umlauf. Man­che glau­ben, der Virus sei in einem Labor „gezüch­tet”, aber laut der Inter­net­sei­te der Tages­schau sind das nur Ver­schwö­rungs­theo­rien. Der Virus begann sich in Wuhan, Chi­na, aus­zu­brei­ten. Der Arzt Dr. Li Wen­liang , der das Virus zuerst ent­deck­te, ver­starb am Wochen­en­de an den Fol­gen der Infek­ti­on, er hat­te sich ange­steckt. Er hat­te früh vor dem Aus­bruch der neu­en Lun­gen­er­kran­kung gewarnt, wur­de dar­auf jedoch von der chi­ne­si­schen Poli­zei ver­warnt und durf­te nichts mehr über sei­ne Erkennt­nis­se ver­brei­ten. Der Tod des 34-jäh­ri­gen Augen­arz­tes, der am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag, 06.02.2020, an der Lun­gen­krank­heit gestor­ben war, lös­te gro­ße Anteil­nah­me aus. Sein Schick­sal wird zum Sym­bol der Ver­tu­schung und viel zu spä­ten Reak­ti­on der chi­ne­si­schen Behör­den. For­scher gehen ver­mut­lich davon aus, dass das Virus mutiert ist und dadurch von Fischen auf Men­schen über­trag­bar wur­de. Laut Wiki­pe­dia hat­ten voher Säu­gel­tie­re unter­schied­li­che Erkan­kun­gen durch die Viren­fa­mi­lie des Coro­na­vi­urs (Coro­na­vi­ri­dae).

Das Virus oder der Virus?
Den Arti­kel zum Virus dürft Ihr Euch tat­säch­lich aus­su­chen, da Sub­stan­ti­ve auf -us meis­tens männ­lich sind, wur­de aus das Virus all­mäh­lich der Virus. Heu­te gibt es in der All­tags­spra­che bei­de For­men und bei­de sind laut Duden kor­rekt. In der Fach­spra­che dage­gen blieb es bei der ursprüng­li­chen Form: das Virus.

Müs­sen wir Angst vor dem Coro­na­vi­rus haben?
Nein, das müs­sen wir nicht. Ich neh­me an, dass wir hier in Deutsch­land von einer Epi­de­mie ver­schont blei­ben wer­den. Ein sehr gro­ßer Teil der Infek­tio­nen mit dem Coro­na­vi­rus ver­läuft ver­gleichs­wei­se zum SARS-Virus von 2002/03 mil­de. Nur zwei Pro­zent der Erkran­kun­gen enden töd­lich. Am schlimms­ten wütet das Virus in Chi­na mit aktu­ell 811 Toten. 

Was genau ist das Coro­na­vi­rus?
Das Coro­na­vi­rus ist eine Lun­gen­krank­heit, die ähn­li­che Sym­pto­me zeigt wie eine nor­ma­le Grip­pe. Das Virus wird durch eine Tröp­fen­in­fek­ti­on wei­ter­ge­ge­ben, also z.B. durch Speichel. 

Was kann ich dage­gen tun, um mich auch wirk­lich davor zu schüt­zen?
Immer auf die Hyge­ne ach­ten, z.B. durch gründ­li­ches Hän­de­wa­schen mit Sei­fe, war­men Was­ser und anschlie­ßen­dem Abtrock­nen der Hän­de. Merkt Ihr was? Ich als GTS-Schü­ler kann ein Lied davon sin­gen, dass ich mich also in der Schu­le nicht ange­mes­sen schüt­zen kann.

https://pixabay.com/de/illustrations/mundschutz-atemschutzmaske-maske-4787018/
https://pixabay.com/de/illustrations/mundschutz-atemschutzmaske-maske-4787018/

Text: Juli­an Insel­ber­ger, 10b
Bil­der: Wiki­me­dia com­mons, Pixabay, sie­he Bildunterschriften

3 Antworten auf „Das Coronavirus – weit weg?“

  1. Ich sit­ze in mei­nen ruhi­gen 4 Wän­den und schaue auf die Schü­ler­zei­tung. Dan­ke an die Igel­re­dak­ti­on, dass Sie in die­sen stür­mi­schen Zei­ten Ihre Arbeit fortsetzen.

  2. Ich fin­de das es lang­sam sehr nervz mit die­sem doo­fen virus den es redet fast jeder nur noch dar­über und immer wenn irgend­was neu­es über den virus zu lesen gibt dann eska­liert jeder und jeder fängt wie­der mit dem the­ma an zu reden .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.