Harry Potter Zaubersprüche: Top Nine Ranking

https://pixabay.com/de/vectors/harry-potter-fan-art-der-zauberer-4073867/

Dieser Artikel geht zu Euch Har­ry Pot­ter-Fans da draußen.
Vorneweg möchte ich Euch sagen, dass dieses Rank­ing per­son­al­isiert ist, d. h. es ist meine per­sön­liche Mei­n­ung.
Mich inter­essiert auch, welche Zuaber­sprüche Ihr am besten find­et, daher schreibt uns Eure Favoriten gerne in die Kom­mentare.

Let’s go:
Auf dem neun­ten Platz befind­et sich der Zauber Diffin­do.
Dieser Zauber macht viele Gegen­stände kaputt und kann so auch im Kampf eingestzt wer­den, wenn der Geg­n­er Sachen nach einem wirft (was ziem­lich unwahrschein­lich ist).

Der Zauber Sec­tum Sem­pra belegt den acht­en Platz.
Dieser Zauber stammt vom Halb­blut­prinzen, Severus Snape. Es ist ein gemein­er Zauber. Dem Geg­n­er wird die Brust aufgeschlitzt, als ob er ein unsicht­bares Schw­ert quer über die Brust gezo­gen bekommt. In Har­ry Pot­ter und der Halb­blut­prinz wird dieser Zauber zum ersten Mal erwäh­nt. Har­ry benutzte diesen Zauber gegen Dra­co Mal­foy, damals wusste er aber nicht, was dieser Zauber bewirkt.

Der siebte Platz geht an den Zauber Oblivi­ate
Der Gedächt­nisza­uber ist der einzige Zauber, den Pro­fes­sor Gilderoy Lock­hart wirk­lich beherrscht. Die Aben­teuer, die er ange­blich in seinen Büch­ern erlebt hat, kon­nte er von Aben­teuern abluchsen. In Har­ry Pot­ter und die Kam­mer des Schreck­ens wollte der Pro­fes­sor den Zauber gegen Ron und Har­ry anwen­den, besaß aber den kaput­ten Zauber­stab von Ron und löschte somit sein eigenes Gedäch­nis.

Der Todes­fluch Ava­da Kedavra liegt auf meinem per­sön­lichen Platz sechs.
Es ist der Lieblingsza­uber von Lord Volde­mort. Wer diesen Zauber anwen­det, lan­det lebenslang im Zaubereige­fäng­nis Ask­a­ban. Daher ist dieser Zauber ein­er der drei unverzeilichen Flüche.

Auf dem fün­ften Platz ist ein weit­er­er unverzeilich­er Fluch: der Zauber Impe­rio.
Mit dem Imperius-Fluch zwingt man seinen Geg­n­er, dass zu tun, was man will.

Pet­ri­fi­cus Totalus belegt den Platz vier.
Dieser Zauber bewirkt die Ganz-Kör­p­er-Klam­mer beim verza­uberten Geg­n­er. In Har­ry Pot­ter und der Stein der Weisen set­zt Her­mine diesen Zauber bei Neville ein, der sie daran hin­dern wollte, dass sie „wieder” nachts im Schloss umher­wan­dern.

Platz zwei geht an den Ent­waffnungsza­uber Expel­liar­mus.
Mit diesem Zauber ent­waffnet man seinen Geg­n­er. Im finalen Kampf zwis­chen Har­ry und Volde­mort wen­dete Har­ry Volde­mort diesen Angriff­sza­uber an.

Und auf Platz eins ste­ht für mich zweifels­frei der Patronusza­uber.
Mit einem Patronus kann man Demen­toren abwehren. (Demen­toren bewachen Ask­a­ban) Man kann auch mit einem Patronus Nachricht­en ver­schick­en. Der Patronus ist ein Tier in Geis­tergestalt. Jed­er Zauber­er hat einen per­sön­lichen Patronus. So ist der Patronus von Har­ry ein Hirsch, der von Her­mine ein Otter oder der von Dum­b­le­dore ein Phönix.

Julian Insel­berg­er, 9b

Eine Antwort auf „Harry Potter Zaubersprüche: Top Nine Ranking“

  1. Ich hätte expel­liar­mus mit dem patronus Zauber getauscht weil, man mit dem patronus Zauber nur demen­toren bekämpfen kann und gegen feindliche Zauber­er abso­lut nut­z­los ist. Expel­liar­mus ist aber viel hil­fre­ich­er gegen andere Zauber­er da man ohne Zauber­stab nicht säu­bern kann. Abge­se­hen davon ist expel­liar­mus viel leichter zu benutzen und wenn man einen anderen Zauber­er ent­waffnet hat gehört der Zauber­stab des etwaffneten dir. Und noch ein Grund ist auch das expel­liar­mus viel öfter in Buch und Film vorkom­men als expek­tum par­ton­um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.