Kinder helfen Kindern – die etwas andere AG

Kennenlernenspiele mit den Cari Kids mit Schülerinnen und Schülern der AG Kinder helfen Kindern in der Pausenhalle während des letzten Begegnungsnachmittags

Die Kinder helfen Kindern-AG, ist eine freiwillige Arbeitsgemeinschaft der Kaiser-Lothar-Realschule plus in Prüm. Die Schüler treffen sich dienstagnachmittags für zwei Schulstunden in den Räumlichkeiten der Schule. Fast alle der Ki-he-Ki-Kids sind keine Ganztagskinder und kommen seit Oktober 2015 mindestens einmal in der Woche für zwei zusätzliche Schulstunden in die Schule. Zeitweise standen 40 Kinder auf der Warteliste, die gerne mitarbeiten wollten.
Die Gruppe besteht zurzeit aus Schülern der fünften bis zehnten Klasse. Im vergangenen Schuljahr hatten wir auch Förderschüler und ein geistig und körperlich beeinträchtigtes Kind in unserem Team. Es treffen Real- Berufsreife-, Förderschüler oder Kinder mit Migratonshintergrund aufeinander, so entsteht eine Gruppenkonstellation, die sich sonst nie gebildet hätte. Dadurch wird Integration gelebt.
Ein tolles Gemeinschaftsgefühl ist entstanden, nicht zuletzt, weil wir Regeln für uns aufgestellt haben,  z.B. Lachen wir miteinander und niemals übereinander, jeder hilft jedem oder alle sind im Team gleich wichtig!

Eda hat einen Heiratsantrag bekommen!

Unser Motto lautet: Jeder kann die Welt verändern – auch Du!

Damit sollen nicht nur die AG-Schüler ermuntert werden, nein, wir möchten auch andere Schüler ermunten, Dinge positiv zu verändern. Mit dieser AG möchten wir bedürftige Kinder in der Region in Form von Sach-und Geldspenden oder gemeinsame Unternehmungen unterstützen.
Während der AG-Zeit arbeiten die Kinder in Kleingruppen zu drei bis vier Personen an kleineren Aufgaben wie Konfitüre oder Kräuteröl zubereiten, Backmischungen oder Müsli-to-go herstellen, Karten basteln, Filzen, Nähen, Gestalten von Meisenknödeltöpfen usw. Dabei wird mit viel Kreativität und Leidenschaft gearbeitet. An jedes fertige Utensil wird unser handgemaltes Erkennungsschild angebracht. Einige der älteren Schüler bringen ihre eigenen Ideen mit und setzen diese mit Hilfe einer Kleingruppe um.

Unser Schulleiter Herr Thomas Lauxen rückt mit seinem Traktor an.

Es ist schon eine Tradition geworden, den Schülern auch Weihnachtspost zu schreiben, einige haben zuvor noch nie eine Weihnachtskarte erhalten.

Die selbst hergestellten Waren werden bei Schulveranstaltungen, dem Prümer Weihnachtsmarkt oder ähnlichen Veranstaltungen verkauft. Dabei informieren die Schüler über das jeweilige Projekt, mit  dem sich die Gruppe im Vorhinein bereits auseinandergesetzt hat. Sie lernen, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren, Menschen anzusprechen und kleine Reden auf einer Bühne zu halten.

Die Schülerinnen und Schüler Lea T. , Ronja, Katarina L. , Anne , Lena , Sophia , Franziska L. , Michelle , Alina , Verena , Evelin , Jasmin S. , Hannah , Eda-Nur , Sinem , Marie S. , Alexia , Ann-Christin , Asal , Franziska W. , Lisa , Jouline , Carina , Sara Ko. , Sara K. , Luisa , NurIa , Rreze , Angelina , Rebecca , Franziska F. , Christina , Tammy , Nele Sophie , FelIce , Angelina , Jessica , Natalie , Laura , Katharina B. , Julia , Dorothee , Nadja , Fatima , Sedra ,Yasmin O. , Omar , Lea D. und Marie T. haben die AG zu dem gemacht , was sie heute ist: eine AG, in der Emotionen gelebt werden. Es gab so viele Situationen, in denen wir gemeinsam traurig waren , geweint und auch ganz viel gelacht haben. Nicht alle namentlich aufgeführten Kinder sind heute noch in der Gruppe. Einige haben die Schule oder die AG gewechselt, einige sind wieder in ihr Heimatland zurückgekehrt. Aber jeder, der hier namentlich aufgeführt ist, hat es verdient, an dieser Stelle als ein positives Beispiel erwähnt zu werden.

Inzwischen haben wir auch schon Helferinnen und Helfer, die nicht in der AG sind, für uns gewinnen können . Das Engagement steckt an . Benedikt , Kim , Sara und Julius haben an einem Tag der offenen Tür an unserer Schule Sterne aus Teeummantelungen gebastelt und diese verkauft . Der Erlös ging an Kinder helfen Kinder. Insa , ein Mädel aus NRW, hat bereits zwei Mal Kuchen an einem Weihnachtsmarkt gebacken und verkauft und anschließend den Erlös an uns gespendet . Peter und Lorenz, Schüler eines benachbarten Gymnasiums , haben ebenfalls den Gewinn, den sie bei ihrem Weihnachtsmarktstand erwirtschaftet haben, an unsere AG gespendet. Paula , ein fünfjähriges Kindergartenkind aus dem Müsterland, hat bei ihren Erzieherinnen im Kindergarten um Spenden gebeten und diese ebenfalls an uns weitergegeben . Paul, damals achte Klasse, ein Schüler unserer Schule, hat zusammen mit seiner Oma Socken gestrickt, die wir verkaufen durften und den Erlös für ein Projekt verwendet haben. Anne , die sich mithilfe von YouTube beigebracht hat, wie man Luftballonfiguren bastelt und diese während der Eröffnungsveranstaltung des Prümer Sommers für uns verkauft hat. Dieses sind nur einige Beispiele, welche Kreise die AG zieht und wie doch jeder ein wenig helfen kann.

Gutes Essen und Geselligkeit kommen nie zu kurz!

Diese AG soll die Begeisterung für ein Ehrenamt vermitteln. Was ist eine Gesellschaft ohne Ehrenamt ? Wenn man sich als Kind schon für ein Ehremamt begeistern kann, ist doch die Warscheinlichkeit sehr groß, dass diese Bereitschaft dafür ein Leben lang anhält und davon profitiert unsere Gesellschaft. Diese Begeisterung ist entfacht, wenn Kinder nach einem Aktionstag glücklich zu mir kommen und sagen, dass dieser Tag eine Bereicherung für sie gewesen sei.

Als AG-Leiterin behaupte ich, dass dieses Projekt ebenfalls mein Leben bereichert, ich hätte zuvor nie gedacht, dass sich so ein großes und stabiles Netzwek aus mehr oder weniger großen Weltverbesserern bilden kann und die Schüler so intensiv an Projekten mit sehr viel Herzblut arbeiten können. Ich bin dankbar, dass ich das Glück habe, so tolle Schüler um mich zu haben!

Hannah und Sinem haben Spaß!

Meiner Meinung nach haben die Mitglieder der Kinder helfen Kinder AG bereits die Welt ein wenig zum Besseren verändert !

Text: Frau Brigitte Richter-Weber
Fotos: Ki-he-Ki-AG

 

One Reply to “Kinder helfen Kindern – die etwas andere AG”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.