Max erzählt: Die drei Brüder und das Mädchen

Die drei Brüder und das Mäd­chen

Es war ein­mal ein Mann, der hat­te drei Söhne.
Sie standen mor­gens früh auf und um 7.30 Uhr gin­gen sie zur Schule.Am Mit­tag waren sie auf dem Schul­hof und trafen ein Mäd­chen.
Die drei Brüder ärg­erten das Mäd­chen so sehr, dass es gle­ich anf­ing zu weinen. Da kam ihr Klassen­lehrer und sagte zu ihr: „Was ist denn mit dir los, du kommst doch zu spät zum Unter­richt!?”
Da brachte er sie zum Klassen­raum.
Aber sie sagte: „Ich will nicht in den Unter­richt.”
Er fragte aber: „Warum denn nicht?”
Und das Mäd­chen antwortete: „Drei Mitschüler haben mich in der Pause geärg­ert.”
Der Lehrer fragte: „Warum denn das? Und wer war das über­haupt?”
Das Mäd­chen antwortete: „Ich weiß es nicht.
Der Lehrer sprach: „Am besten wir klären das jet­zt, hol die mal dazu.”
Sie ging in den Klassen­raum und sagte: „Hey. Kön­nt ihr mal kom­men?”
Die drei kamen sehr leise mit.
Der Lehrer fragte die drei Brüder: „Habt ihr dass Mäd­chen hier geärg­ert?”
Sie sagten alle drei gle­ichzeit­ig: „JA !!!!! Wir haben sie aus Spaß geärg­ert.”
Der Lehrer sagte: „Ihr habt sie getreten.”
Da sagten die drei: „Das stimmt ja gar­nicht.”
Der Lehrer sagte: „DAS REICHT!!!! Entschuldigt euch jet­zt und gebt euch die Hand und dann ist alles gut. OK?”
Das tat­en sie dann auch und haben alle etwas daraus gel­ernt.
Näm­lich, dass man andere nicht ein­fach aus Spaß ärg­ert.

UND WENN SIE NICHT GESTORBEN SIND, DANN LEBEN SIE NOCH HEUTE.

Text: Max Josten, 5b

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.