Mein Hobby… BMX fahren macht Spaß

No Foot Cancan

Hi, meine Name ist Toni Neunkirchen aus der 7a und dies ist mein erster Artikel für unsere Schülerzeitung IGEL. Ich will euch ein biss­chen in die Welt des BMX brin­gen, denn das ist mein cool­stes Hobby. 

Was ist BMX über­haupt?
BMX ist die Abkürzung für Bicy­cle Motocross, wobei das X für „cross“=Kreuz ste­ht. Ein BMX-Fahrrad hat einen ziem­lich niedri­gen Rah­men und einen hohen Lenker, der sich tat­säch­lich ein­mal um sich selb­st drehen lässt. Die Laufräder haben einen sehr kleinen Durchmess­er. Für ganz lange Streck­en auf der Straße ist das BMX nicht geeignet. Das ist ja aber auch nicht Sinn der Sache – denn vielmehr geht es darum, Tricks zu springen. 

Bar­spin

Es gibt ver­schiedene Tricks, die ich beson­ders cool finde:
Fre­six­tie: 360°- Drehung,
One Eighty = 180°- Drehung,
Back­flip = Rück­wärtssalto,
Bar­spin: Lenker loslassen und ihn dabei drehen (um 360°)
No Foot Can­can: Bei­de Füße wer­den von den Ped­alen genom­men und anschließend auf eine Seite des Rah­mens „geschwun­gen“.

Und hier ein Link zu einem mein­er Insta­gram-Videos:
https://www.instagram.com/reel/CGrOtuNqYCL/?igshid=1uyhozutkf4y5

My new BMX

Man kann ganz viel ler­nen und es macht richtig Spaß.
Pro­biert es doch auch mal aus!

Text (Quelle: wikipedia.de) : Toni Neunkirchen, 7a
Fotos: pri­vat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.