Offener Brief an alle Gemobbten

Schaut Euch bitte zuerst den Artikel ”Offen­er Brief an alle Mob­ber” an, wenn Ihr es noch nicht getan habt! Da bilden wir unsere Mei­n­ung zum The­ma Mob­ber.

Liebe Gemobbte, lieber Gemobbter!
Du denkst bes­timmt, dass Du nut­z­los und wert­los bist, oder? Aber da gebe ich Dir nicht Recht! Jed­er Men­sch ist wertvoll und wird auch wertvoll bleiben! Wir alle haben etwas, was uns beson­ders macht, was aber die soge­nan­nten Mob­ber lei­der auch gern in den Dreck ziehen. Ich meine, die meis­ten Mob­ber sind nur nei­disch darauf, dass Du so beson­ders bist! Sie wollen von ihren Prob­le­men ablenken und Dich run­ter­ma­chen, um selb­st bess­er dazuste­hen! Aber Du bist bess­er!  Zeige den Mob­bern, dass Du stark sein kannst! Dass Du nicht auf solche dum­men Men­schen wie sie hörst.

Darf ich mal erwäh­nen, dass Du so per­fekt bist, wie Du bist?!
Klar, Mobben ist schei** und ehren­los, aber mobb“ den Mob­ber doch ein­fach zurück? Du fragst dich wie? Du fragst Dich, ob das nicht straf­bar ist oder auch auf den sel­ben Niveau des Mob­bers bist? Nein! Soll ich Dir zeigen, wie Du dem Mob­ber so richtig auf den Hin­tern trittst? Zeig ihm, dass Du glück­lich bist und Dein Leben genießt, denn das kann ein Mob­ber gar nicht gut ver­tra­gen und das macht ihn wütend! Irgend­wann hat er dann auch keine Lust mehr, Dich zu belei­di­gen, zu schla­gen, zu lügen und dumm über Dich rumzuerzählen ! Also zeig ihm, was Du kannst!

Das hier ist für alle, die schon so lange durch Mob­bing geprägt wur­den, dass sie ihr Selb­stver­trauen ver­loren haben:
Auch Du kannst Dich wehren! Ich weiß, Dein Selb­stver­trauen fehlt und das alles ist eine große Über­win­dung, aber weißt Du was? Es gibt immer Leute, die auch hin­ter Dir ste­hen und Dir helfen wollen! DU BIST NIE ALLEINE! Auch wenn Dir jemand was andro­ht, höre nicht auf den Idioten! Hol Dir Hil­fe, damit es nicht schlim­mer wer­den kann! Und weißt Du was? Mag sein, dass Dein Mob­ber ger­ade nicht erfreut ist, wenn Du alles sagst, aber es kann dann nur bess­er wer­den! Es wird nur schlim­mer, wenn Du es für dich behältst!
Also mach nicht den Fehler wie die meis­ten.

Ps: Ver­wende nicht Tel­lonym, denn das ist nichts anderes als eine Mob­bing-Plat­tform, wo Dir anonym jemand etwas schreiben kann, der nur darauf aus ist, Dich zu ver­let­zen oder Deinen Ruf zu schädi­gen. In den sozialen Medi­en bet­teln viele mit dem Hash­tag #tel­lonym um Bew­er­tun­gen ihrer Per­sön­lichkeit. Auch jede Menge Schü­lerin­nen und Schüler der KLR+ ver­linken Tel­lonym auf ihrem Insta­gram-Pro­fil. Ihr Link zum anony­men Briefkas­ten ste­ht dann direkt über den mit Foto­shop aufge­hüb­scht­en Self­ies. Das ist aber für alle Mob­ber der Aufruf, auch im Netz über Dich herzuziehen. Mein Tipp: Lass es ein­fach! Du leb­st bess­er ohne den Mist.

Alex­ia Preiß und Monia Ewrard, 10b
Das tolle IGEL-Auge zeich­nete Kristi­na Apke, 8c

3 Antworten auf „Offener Brief an alle Gemobbten“

  1. Endlich jemand der das The­ma auch mal im Bezug auf die Gemobbten anspricht. Alles was dort oben genan­nt wurde stimmt. Ich hoffe, dass dieser kleine Artikel noch von Vie­len gele­sen wird und den Gemobbten den Mut gibt sich, gegen der­er die nichts besseres zu tun haben, durchzuset­zen und zu zeigen das sie nicht alleine sind und wie beson­ders sie eigentlich sind. Gut gemacht ihr zwei! 🙂

    1. Hal­lo Hira­ki, her­zlichen Glück­wun­sch, Du hast ger­ade unseren 300. Kom­men­tar geschrieben! Danke dafür, bleib uns weit­er treu,
      Deine IGEL Redak­tion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.