Parookaville

Es war ein­mal vor lan­ger Zeit – ehr­lich gesagt, es war 2015. Da kam Wee­ze, das ist ein klei­nes Kaff in NRW, auf eine super tol­le Idee. Die Men­schen dort woll­ten tan­zen. Und sie taten es. Alle kamen ins Paroo­ka­vil­le und lagen sich in den Armen. 

Bildergebnis für parookavilleParoo­ka­vil­le ist ein Fes­ti­val­dorf, das extra jedes Jahr errich­tet wird, nur um die Par­ty­ju­gend zu bespa­ßen. Hier gibt es sogar ein Post­amt, von dem aus man Post­kar­ten ver­schi­cken kann. Paroo­ka­vil­le hat extra einen eige­nen Post­stem­pel, also kann man dann mal den besorg­ten Müt­tern zuhau­se eine Kar­te schi­cken. Dann gibt es eine Kir­che, in der man sei­ne Sün­den im Beicht­stuhl las­sen kann und Hei­ra­ten geht auch. (Das wer­den wir auf jeeeeeden Fall machen!!!!!!!) Und ein Gefäng­nis für die gaaaaaa­anz Bösen Jungs :).  Dann DAS Schwimm­bad mit vie­len qm. Zudem ein eige­nes Ein­woh­ner­mel­de­amt, in dem man sich bei Ankuft erst ein­mal sei­nen Pass abho­len gehen muss! Zum Schluss heißt es noch Geld wech­seln ( es gibt eine eige­ne Wäh­rung in Paroo­ka­vil­le) und dann kann der Fes­ti­val­spass end­lich losgehen!!!!!!!!!!!!!!

Bildergebnis für Parookaville

Autorin: Anne Schmitz, 10b

Fotos: http://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=kj0n1Fwc&id=D22F8E309FC5DE0B88FBCFF05BEAD2ABA70EC21E&thid=OIP.kj0n1FwcIARSSUOqb54oxAFhCw&q=parookaville+2017&simid=608049577244364121&selectedIndex=1&ajaxhist=0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.