Projekttage 2020: Gedichte

Schüler*innen der DaZ-Klasse im Gedichte-Projekt mit Frau Dressler
Schüler*innen der DaZ-Klasse im Gedichte-Pro­jekt mit Frau Dressler

Das Erler­nen der deutschen Sprache durch Pro­jek­tar­beit unter der Leitung unser­er DaZ-Lehrerin Pir­imze Dressler

Zwei Texte zur Illustration:

1.-Sag mal, was macht June?
‑Hat viel zu tun.
‑Grüß den Frank.
‑Vie­len Dank.

2. Und im drit­ten Jahr aus dem stillen Haus
Ein Birn­baum­sprößling sproßt her­aus.
Und die Jahre gehen wohl auf und ab,
Längst wölbt sich ein Birn­baum über dem Grab,
Und in der gold­e­nen Herb­steszeit
Leuchtet’s wieder weit und breit.

Die Sprachk­lasse Deutsch wurde nach Ken­nt­nis­stand und Nei­gung eingeteilt.
Die Schüler bear­beit­en Gedichte, indem sie sich an ein­er Tonauf­nahme ori­en­tierten. Bei unter­schiedlich schwieri­gen Auf­gaben kon­nten die Teil­nehmer
selb­st wählen, welche sie übernehmen mochten.

Dann bear­beit­eten die Projektteilnehmer*innen die Gedichte und beant­worteten Fra­gen zum Textverständnis. 

Text und Bild: Elias Banz, 5b

Eine Antwort auf „Projekttage 2020: Gedichte“

  1. Im Rah­men der Pro­jek­tar­beit übten die Schüler soziale Kom­pe­ten­zen wie selb­st­ständi­ges Arbeit­en, Tea­mar­beit und ein gutes Miteinander.
    Wir wählten zweck­gerichtet Gedichte.
    Gedichte haben Rhyth­mus, Pausen, Intonation.
    Gedichte dienen als Ein­stieg in den Rhyth­mus, Satzmelodie, Sprachmelodie.
    Hier hört man am besten den Kon­trast von beton­ten und unbe­ton­ten Silben.
    Auch wenn die Kinder zunächst die Sprache nicht beherrschen, gewöh­nen sie sich an den Klang der Sprache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.