Frau Götsch heißt jetzt Frau Schermann…

Liebe Frau Götsch,

seit dem ersten Mai 2017 unter­richt­en Sie bei uns an der KLR+. Wir wis­sen aus gesichert­er Quelle, dass Sie gebür­tig aus Lüneb­urg im hohen Nor­den stam­men. Sie studierten Ihre Fäch­er Englisch und Erd­kunde an der Uni­ver­sität in Tri­er und lern­ten neben dem Studi­um nicht nur die schöne Mosel, son­dern auch noch Ihren Philipp ken­nen. Nach dem Ref­er­en­dari­at, das Sie in Köln absolvierten, war die ADD gnädig und ver­band, was zusam­menge­hören soll, näm­lich Sie mit uns, der KLR+, Ihrer wahren Liebe. Nach eigen­er Aus­sage gefall­en Ihnen bei uns am besten die Kol­le­gen, die Schü­lerin­nen und Schüler und die nette und entspan­nte Atmo­sphäre. Kein Witz, O‑Ton Frau Götsch: „Ich arbeite ein­fach gerne an der KLR+.”

Nach­dem Frau Got­thard sich im Dezem­ber in die Mut­terzeit ver­ab­schiedete, über­nah­men Sie die Klassen­leitung der Klasse 6c. Und am ver­gan­genen Fre­itag, 25.05.2018, heirateten Sie nicht etwa Elias, der ja immer noch auf „seine” Frau Got­thard wartet und im Übri­gen noch nicht volljährig ist, son­dern Ihren Philipp, der hat echt Glück!!! Die Polter­hochzeit in Wengerohr soll anony­men Hin­weisen zufolge ein ham­mer­hartes Fest gewe­sen sein, der Kon­voi von Lehrerfahrzeu­gen bewegte sich nur schlep­pend und erst in den frühen Mor­gen­stun­den die Auto­bahn zurück in Rich­tung Eifel.

Über das Hal­ten Ihrer Ehe machen wir uns weniger Gedanken, da wir uns über eine Studie informiert haben, wie lange Lehrere­hen so hal­ten. Gut ist auf jeden Fall, dass Ihr Philipp nicht auch Lehrer ist, damit Sie auch andere Gespräch­s­the­men außer Schule und uns haben: Ehen, in denen bei­de Ehep­art­ner Akademik­er sind, hal­ten am läng­sten. Wenn bei­de Part­ner einen ähn­lichen Wis­sens­stand haben, fällt es ihnen leichter, miteinan­der zu kom­mu­nizieren. Sie haben dann ver­gle­ich­bare The­men und ver­ste­hen einan­der bess­er. Oft teilen sie ihre Inter­essen und haben einen gemein­samen Fre­un­deskreis.

Frau Götsch, äh, Frau äh… Götscher­mann, äh, nein, liebe Frau Scher­mann, wir wün­schen Ihnen alles Gute zu Ihrer Trau­ung, bleiben Sie unsere Frau Götsch und uns bitte noch gaaaanz lange erhal­ten an der KLR+!

Her­zlichen Glück­wun­sch!

Text: Catrin Steck­er
Foto: Fred­erike Scher­mann

5 Antworten auf „Frau Götsch heißt jetzt Frau Schermann…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.