IGEL-Adventskalender zehntes Türchen: Haus des Geldes – meine Serie

Advents­ka­len­der-Logo: Manu­el Fran­ken, 10b

Am 22. Dezem­ber im Jahr 2017 wur­de die Serie „Haus des Gel­des” auf der bekann­ten Seri­en- und Film Strea­ming Platt­form „Net­flix” veröffentlicht.

Zuerst nur eine Staf­fel, aller­dings leg­ten die Pro­du­zen­ten schnell nach und ver­öf­fent­lich­ten die zwei­te Staf­fel am 08. April 2018. Jetzt ist aller­dings Schluss mit den lang­wei­li­gen Fakten.

In der Serie geht es dar­um, dass ein Mann, der vor­erst unter dem Namen „Pro­fes­sor” bekannt war, einen Plan von sei­nem Vater hat, bei der Bank­no­ten­dru­cke­rei ein­zu­bre­chen und 2,4 Mil­li­ar­den Euro zu drucken.

Also stellt der Pro­fes­sor sich sein Team zusam­men: acht Kri­mi­nel­le, zwei  Frau­en und sechs Män­ner. Sie benen­nen sich sel­ber nach Städ­ten. So ent­ste­hen Nai­ro­bi und Tokio – die zwei Frau­en – und  Ber­lin, Rio, Hel­sin­ki, Oslo, Mos­kau, Den­ver – die sechs Män­ner. Rio ist der Jüngs­te von allen. In der Zeit der Vor­be­rei­tung fan­gen Tokio und Rio eine Affä­re an. Sie schla­fen oft mit­ein­an­der, obwohl der Pro­fes­sor sagt, dass kei­ne per­sön­li­chen Bezie­hun­gen ent­ste­hen sol­len. Das ist eine der weni­gen Regeln. Fünf Mona­te ver­brin­gen die acht und der Pro­fes­sor zusam­men in einem gro­ßen, alten und abge­le­ge­nen Haus und berei­ten alles vor.

Als es dann so weit ist und sie dann in der Dru­cke­rei mit vie­len Gei­seln sind, fan­gen sie nach und nach an, sich die Gei­seln zu ihren Hel­fern zu machen und befeh­len ihnen, Geld zu dru­cken. In der Zwi­schen­zeit gibt der Pro­fes­sor von drau­ßen immer wie­der Befeh­le und lernt dabei die lei­ten­de Inspec­to­ra Raquel Muril­lo ken­nen und lie­ben. Die­se fin­det aber in der zwei­ten Staf­fel raus , dass er der Pro­fes­sor ist und Ser­gio Mar­qui­na heißt. Vor­erst ver­äp­pelt der Pro­fes­sor die Inspec­to­ra immer und immer wie­der, aller­dings weiß die­se noch nicht, dass er der Mann ist, den sie liebt.

Nach und nach kommt die Wahr­heit ans Licht und die Gei­seln wer­den immer wider­spens­ti­ger. Im Lau­fe der zwei­ten Staf­fel  ras­tet Tokio aus und wird dann raus­ge­wor­fen, muss sich also der Poli­zei stel­len. Dar­auf­hin ras­tet eben­falls Rio aus und wird für ein paar Stun­den Teil der Gei­seln, gibt denen Tipps, wie sie aus­bre­chen kön­nen und die­se set­zen es um. Aller­dings geht das nach hin­ten los und der Anfüh­rer der Bank­no­ten­dru­cke­rei, Arturo Román , wird mit einer gefälsch­ten C4-Ladung gefes­selt. Nach­dem Tokio es schafft , von der Poli­zei zu flie­hen, natür­lich mit­hil­fe des Pro­fes­sors, bricht sie wie­der in die Dru­cke­rei ein.

Aller­dings möch­te ich jetzt nicht noch mehr spoi­lern, ich habe auch vie­le Lücken gelas­sen, und kann nur jedem emp­feh­len, die­se Serie zu gucken! Euch allen einen schö­nen net­fli­xi­gen Advent!

Sarah Back­haus, 10a

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.