Warum singen Wale?

Wal, Säugetier, Tier, Meeressäugetier, Natur, Ozean

Wale sind sehr inter­es­sante Tiere, sie machen die unter­schiedlich­sten Geräusche unter Wass­er. Sie knat­tern, knarzen, pfeifen, quieken, schnalzen, zir­pen, blöken und grun­zen. Manch­mal scheinen Wale auch zu schnar­chen. Meist aber sin­gen Wale aber schöne Lieder.

Als Wal­forsch­er die Kom­mu­nika­tion der Wale erst­mals mit Hydro­fo­nen – das sind Unter­wasser­mikro­fone – belauscht haben,hat sie das an Lieder erin­nert, und so haben sie diese Walun­ter­hal­tun­gen „Walgesänge” genan­nt. Vor allem die Barten­wale sind ein­fall­sre­iche Gesangskünstler.

Von allen Walen sin­gen die Buck­el­wale am aus­dauernd­sten, zudem sind ihre Lieder beson­ders abwech­slungsre­ich. Allerd­ings sin­gen auss­chließlich die Buck­el­w­al – Män­nchen. Ein Lied kann stun­den­lang dauern. Dabei vari­ieren die Wale die The­men und fügen Stro­phe um Stro­phe aneinan­der. Wale verän­dern mit der Zeit auch ihre Lieder.Sie lassen Teile weg oder erset­zen sie durch etwas Neues.

Am meis­ten wird in der Paarungszeit gesun­gen. Mit ihren Liedern wollen die Wale vor allem Weibchen anlock­en und bezirzen. Und sie wollen lästige Rivalen in die Schranken weisen.

Quellen: WAS IST WAS 2022, Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.