Projektage 2020: der zweite Weltkrieg

von links: Niklas Schmitz, Raphael Rosch, Felice Hoffmann, Projektleiter Georges Novaki, Joana und Sina

Es ist immer das Gleiche: Der Unterricht im Fach Geschichte lässt viele Fragen offen. Oft verlassen Berufsreife- und Sekundarstufe-Eins-Schüler*innen die Schule und haben es gerade mal bis zum ersten Weltkrieg geschafft im Geschichtsunterricht. Wie soll man denn dann den Kalten Krieg verstehen und alles, was heute geschieht? Bei dem Projekt Zweiter Weltkrieg lernten die Schüler*innen unter der Leitung von Georges Novaki, wie dieser ablief und was dort alles geschah. Zudem lehrte Herr Novaki Daten, wann der Krieg begann und wann er endete usw.
Wir haben einige Schüler*innen befragt:

IGEL: Was genau macht Ihr hier?
Raphael: Plakate über den zweiten Weltkrieg und über Nationalsozialismus
Felice: Meine Gruppe macht ein Plakat zu Adolf Hitler.
Chaim: Wir machen ebenfalls Plakate.

IGEL: Wieso habt Ihr Euch für dieses Thema entschieden?
Joana: Weil dass Thema Interessant geklungen hat und weil man dort viel über die Vergangenheit lernen kann.
Chaim: Weil es kostenlos ist.
Felice: Ich wurde einfach reingesteckt.

IGEL: Gefällt es Euch und macht es Spaß?
Joana: Ja.
Chaim: Ist ok.
Felice: Geht so.

IGEL: Was gefällt Euch?
Raphael: Uns gefällt es gut, weil man hier sehr ruhig arbeiten kann und nicht „gestresst“ wird.

IGEL: Könnt Ihr das Projekt empfehlen?
Joana und Raphael: Ja, es ist eine interessante Erfahrung und garantiert zu empfehlen.
Chaim: Ja.
Felice: Nein.

IGEL: Herr Novaki, wir haben noch eine Frage an Sie. Wie kamen Sie darauf, an den Projekttagen ausgerechnet dieses Thema zu machen?
Herr Novaki: Natürlich weil ich Geschichtslehrer bin und persöhnlich sowie geschichtlich Interesse in dieses Thema habe, insbesonders, weil mein Vater Kriegsgefangener war.

Abschließend kann man sagen, dass die meisten Schüler*innen relativ zufrieden waren und dass es auf jeden Fall einen Versuch wert ist.

Alle Teilnehmer: Alexander, Andrei-Alexander, Chaim, Felice, Giuseppe, Joana, Justin, Mauricio, Nico, Niklas, Panos , Raphael, Sina und Tom

Text und Bild: Daniel Jakobs,10b

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.