Wandertag mal wörtlich genommen

Ganz ehr­lich, sehr geehr­ter Herr Schil­ling, spä­tes­tens seit Sie seit mitt­ler­wei­le einem guten Jahr unser neu­er Schul­lei­ter an der KLR+ sind und Kim und Sara in Ihrem ers­ten gro­ßen Inter­view von Ihrer gro­ßen Wan­der­lei­den­schaft erzähl­ten, schwan­te uns, dass es so kom­men muss­te, wie es am ver­gan­ge­nen Mitt­woch, 08.05.2019, dann pas­sier­te: DER WANDERTAG wur­de in die Tat umge­setzt. Die Wet­ter­pro­gno­se: 9 Grad Cel­si­us, 0 h Son­ne bei 90% Regen­wahr­schein­lich­keit. Idea­le Vor­aus­set­zun­gen also für das glück­li­che Eifel­kind, end­lich ein­mal aus­ge­lüf­tet zu wer­den! Da gab es auch kei­ne Aus­nah­men, kei­ne Klas­sen, die statt­des­sen lie­ber nach Trier, ins Kino, in den Zoo gefah­ren wären, alle wan­der­ten. Naja, doch nicht ganz alle, aber davon später.

Die vor­ge­schla­ge­nen Wanderrouten

Zur Wahl stan­den drei Rou­ten um Prüm her­um, ein paar für die eher Fuß­lah­men und eine auch ganz anspruchs­vol­le für die Wan­der­freun­de wie Herrn Schil­ling. Auch an die Fahr­rad­fah­rer war gedacht wor­den, die 6a bei­spiels­wei­se fuhr unter der kun­di­gen Füh­rung ihres Klas­sen­leh­rers Dr. Cle­mens Hacken­berg mal glatt bis Blei­alf. Die Moun­tain­bikes haben wir ja durch die groß­zü­gi­ge Spen­de von Grohmann/TESLA an unse­rer Schu­le. Wie sag­te Herr Schil­ling so schön in sei­nem ers­ten Inter­view: „Ber­ge sind stil­le Meis­ter und machen schweig­sa­me Schü­ler”. Herr Schil­ling, hät­ten wir nur damals gewusst, was Sie damit meinen…

Hier kom­men ein paar Ein­zel­be­rich­te. Zum Drum­her­um sei noch gesagt, dass es ab halb zwölf in der Pau­sen­hal­le für alle Wan­der­freun­de hei­ße Würst­chen gra­tis gab, erwirt­schaf­tet am Tag der Offe­nen Tür durch den Kaf­fee- und Kuchenverkauf.

5a+b = gemein­sam sind wir stark!

Am Mitt­woch, 08.05.19, hieß es für die gan­ze Schu­le „Wan­der­tag”. Zunächst waren wir über­haupt nicht erfreut auf­grund des Dau­er­re­gens und der Käl­te und weil wir mit der Klas­se 5a zusam­men wan­dern soll­ten. Aber schon im Klas­sen­raum erleb­ten wir lus­ti­ge Momen­te, als wir in Grup­pen /Teams ein­ge­teilt wur­den, die Hun­de­na­men tru­gen, in denen wir Rät­sel im Auf­trag der SOKO „Wuff” lösen muss­ten. Auch die Leh­re­rin­nen und Schul­hund Samy mach­ten mit! Die Wan­de­rung rings um Prüm (ca. 8,5km) war lang und kalt und nass, aber die Suche nach den Lösun­gen hielt uns fit. Wir hat­ten Ehr­geiz und jedes Team woll­te gewin­nen. In der Schu­le muss­ten noch der ent­wen­de­te Hun­de­kno­chen von Samy sowie der Schatz gefun­den wer­den, die auf komi­sche Wei­se in das Auto von Frau Ber­ger-Jaru­schew­ski gerie­ten. Die war­men Würst­chen danach taten rich­tig gut!

Lara O. und David T., 5b

5a+b: geht doch!

5c – Water-Hiking

Die klei­ne Extra­wurst des Tages erlaub­te sich die Klas­se 5c mit ihrem sport­li­chen Klas­sen­leh­rer Herrn Mar­kus Wag­ner, Zitat: „Kei­ne Klas­se war so nass wie die 5c.” Wer erkennt, war­um das so war? Rich­tig! Mitt­woch ist nor­ma­ler Schwimm­tag der Sechser­klas­sen und das Kur­cen­ter Frei­zeit­bad ist dann immer für uns reser­viert. War­um also den schö­nen Schwimm­tag aus­fal­len las­sen? Die 5c gönn­te sich daher viel Spaß und Bewe­gung im Wasser.

6a Wir fah­ren Rad!

6b – Keith kanns!

Unser Wan­der­tag mit unse­rem Klas­sen­leh­rer Herrn Keith war hef­tig, hat uns allen aber Spaß gemacht. Was echt doof war ist, dass es in Anfüh­rungs­stri­chen den gan­zen lie­ben lan­gen Vor­mit­tag gereg­net hat und dass wir viel zu weit gegan­gen sind (kei­ne sechs Kilo­me­ter, lie­ber Enri­co, Anmer­kung der Redak­ti­on).

Enri­co Stell­ma­cher, 6b

6d – chill mit Klas­sen­leh­rer Herrn Jacobs? – nada!!!

Die 6d hat es hart getrof­fen am 08.05., nach einem gemüt­li­chen Früh­stück im war­men und tro­cke­nen Klas­sen­raum ging es auch schon los und erst­mal nichts ande­res als berg­auf. Ange­führt von unse­ren Berg­wie­seln Björn und Ced­ric, die Tei­le der Tour ges­tern schon mit der GTS erwan­dert hat­ten, hat­ten wir ein mega Tem­po drauf. Nass waren wir lei­der rela­tiv schnell, doch das tat unse­rer guten Lau­ne kei­nen Abbruch. Immer wie­der waren wir erstaunt, „Duschen” am Weges­rand vor­zu­fin­den und nutz­ten die­se für klei­ne Abkühlungen.

20190508_105157
20190508_105159
20190508_105158
20190508_105200

Lina gönnt sich eine Extra­du­sche… Eine rich­ti­ge Pau­se geneh­mig­ten wir uns jedoch nicht, weil auf unse­rer Stre­cke kei­ne tro­cke­ne Mög­lich­keit bestand, irgend­wo zu ras­ten und zu essen, zu trin­ken oder zu spie­len. Dafür stand der Vor­mit­tag ganz im Zei­chen einer natur­wis­sen­schaft­li­chen Exkur­si­on: eine Orchi­deen­art galt es zu bestim­men, ab wel­cher­Pro­fil­stär­ke der Schul­soh­le lege ich mich auf dem ver­schlamm­ten Steil­pfad nicht auf die Fr.…?, war­um hat Herr Jacobs Schaum auf sei­ner Wan­der­ja­cke?, Wie laut kön­nen Aiken und Devin schrei­en, ohne dass Frau Ste­cker oder Herr Jacobs genervt sind? – (im Wald so laut sie wol­len) und und und. Hier ist unse­re Tour:

Und ja: wir sind stolz, es so weit geschafft zu haben!

Eure 6d (Bericht IGEL Redaktion)

die stol­ze 6d

7a – ganz wun­der­bar mit 7c – hollahe!


Der Wan­der­tag war all­ge­mein ziem­lich cool, aber auch anstren­gend und nass. Wir haben ein Spiel gespielt das heißt „Schmugg­ler”, es gab 50 Pro­zent Schmugg­ler und 50 Pro­zent Poli­zei, die Poli­zei muss­te einen Zet­tel bekom­men und die Schmugg­ler muss­ten den Zet­tel unbe­merkt min­des­tens drei Mal wei­ter­ge­ben. Jemand hat mir den Zet­tel wäh­rend des Fotos gege­ben, wie man erken­nen kann. Ich bin der Ein­zi­ge, der rüber­guckt, dadurch haben die Schmugg­ler das Spiel gewon­nen. Wir wan­der­ten mit Frau San­der, Frau Krebs, Frau Zapp und Frau Maumené.

Armin Lepage, 7a

8b – auf Spu­ren­su­che der AKL

Die 9b hat’s drauf – #Wan­der­freun­de!

10a – Sin­ging in the rain!

Die 10a, hier immer noch trau­ma­ti­siert von ihrem Pferde-Erlebnis… 😉
Und was macht ein Geo­gra­fie-Leh­rer so am Wan­der­tag? Herr Luck­as wurs­telt. Enri­co (IGEL) macht den Qualitätscheck. 

7 Antworten auf „Wandertag mal wörtlich genommen“

  1. Ich fand den Tag cool, aber ich hof­fe, es geht nächs­tes mal wie­der ins Phan­ta­sia­land ;)und es war lei­der nicht so dol­les Wetter…:(

  2. Phan­ta­land wäre wirk­lich noch mal ange­bracht, denn lei­der kann sich nicht jeder den teu­ren Ein­tritt leis­ten! Zusam­men haben wir dort immer so viel Spaß, ler­nen in Klein­grup­pen Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men und zuver­läs­sig zu sein. Und wann kann man schon mal neben den Leh­rern Ach­ter­bahn fahren?!

    1. Lie­be Black Mamba
      Ich neh­me an, dass du Phan­ta­sia­land mein­test, oder?:) Ich wür­de mich aller­dings auch freu­en, noch ein­mal ins Phan­ta­sia­land zu fah­ren und dei­ne Argu­men­te befür­wor­te ich. Denoch liegt es auch nicht in der Hand der Leh­rer oder Schü­ler­spre­che­rin­nen, zu ent­schei­den, wann, wenn über­haupt, wir fahren.
      Mit freund­li­chen Grü­ßen, Chef­re­dak­teur Juli­an Inselberger

  3. Am Wan­der­tag ist ja schön und gut, aber der nächs­te Wan­der­tag geht doch hof­fent­lich wie­der ins Phan­ta­sia­land, oder?!?!?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.