Das legendäre Sprüchehaus der 10a – Teil I

Jede Klas­se an unse­rer Schu­le ist eine beson­de­re Klas­se. Wir fin­den jedoch, dass dies in ganz ein­zig­ar­ti­ger Wei­se auf uns zutrifft, denn wir, der har­te Kern der 10a, ken­nen kei­ne ande­ren Klas­sen und alle die, die spä­ter dazu­stie­ßen, wis­sen nich­te Gegen­tei­li­ges zu berich­ten. So ergab es sich auch vor rund einem Jahr, dass Han­nah Nah­rings die­ses Haus anschlepp­te, so ein klei­nes unschein­ba­res Ding aus einem Schreib­wa­ren­la­den, im Prin­zip nichts ande­res als ein schön bedruck­tes Papp­be­hält­nis in Form eines Hau­ses, gefüllt mit lee­ren wei­ßen Blät­tern. Schmier­zet­tel, Ein­kaufs­zet­tel, Spickzettel?

Bei uns wur­de es zum legen­dä­ren „Sprüche­haus” für unser letz­tes Schul­jahr. Wann auch immer eine Lehrer*in, eine Schüler*in, einer von die­sen Berufs­be­ra­tern (ich glau­be, das waren alles Män­ner, daher hier nicht gegen­dert) einen unbe­dach­ten, unfrei­wil­lig schlüpf­ri­gen oder lus­ti­gen bis genia­len Spruch raus­hau­te, dank des Sprüche­hau­ses sind sie hier alle bis auf die, die der Zen­sur zum Opfer fie­len, fest­ge­hal­ten für die Ewig­keit. Es lebe die 10a! Von Anfang bis Ende blei­ben wir Legen­de! 10a AK ’19


Wag­ner in Deutsch:
„Wir neh­men ein har­tes Gedicht durch.”


Pav bei HA Kon­trol­le:
„Marei­ke, wie­so hast du die letz­te Num­mer nicht?”
Marei­ke: „Ja, die hat Urlaub.” 


Eda: „Aber mei­ne Freun­de!„
Schil­ling: „Du hast keine!”


Nova­ki: „Gegen­über ist ein Mäci.”
(Über­set­zung ins Deut­sche: Mc Donalds) 


Niklas Krump fügt Julia in die Snap­chat­grup­pe ein
–> Leben überm Limit 


Sarahs Mes­sa­ge des Tages:
„Hei­ra­te nie­mals betrun­ken!” 08.02.19


Frau Krebs meint, Krum­pis Grup­pe sei inkompetent. 


Nosi in Franz 10.12.18:
„Erbsträn­ge, auch lie­be­voll Peit­sche genannt” 


Ver­such­ter Han­nah­witz:
„Was ist flüs­si­ger als Was­ser?
– HAs, die sind näm­lich überfüssig.” 


Tobi­as 07.01.19:
„Ich bekom­me mei­nen Fin­ger da nicht mehr raus!” 


Nosi: „Letz­tens sah Hon­da mal voll nor­mal aus.
Nicht wie ein Obdachloser.” 


Nad­ja: „Wir kön­nen auch 50 Shades of grey gucken.„
Mal­le: „Jaaa, ich find den rich­tig geil!” 


Fünf-Minu­ten-Pau­se:
Herr Keith schleppt Schüler*innen ab. 


„This is an antik Tee­pott.„
anony­mus


Doro am 15.01.19 an der Bus­hal­te­stel­le:
„Schei­ße ist nor­ma­ler­wei­se warm.” 


Dani­el:
„Herr Nova­kis Fal­ten sehen doch extrem süß aus!”
22.01.19


Han­nah: „Boah Meh­met, du kennst dich so gut mit Autos aus!”
Leon: „Ja, und dann willst du dei­ne Döner­kar­rie­re machen!”


Tobi­as beim Noten­ma­chen vom Wand­sit­zen
(frag­wür­di­ge neue Lieb­lings­sport­art einer gewis­sen Sport­leh­re­rin):
„Hil­fe! Ich brau­che einen Arsch­hal­ter!”
30.11.18 in Sport 


Frau Krebs:
„Ich geh mir gleich die Stein­schleu­der holen.„
08.03.19 Reli, tota­le Eskalation 


„Kann man beim Pau­sen­flit­zer mit Kar­te zah­len?„
anony­mus


Fran­zi: „Frü­her was das Haken­kreuz ein Son­nen­zei­chen.„
Doro: „Ja stimmt, in Chinesien!” 


„Sor­ry, dass ich fra­ge, aber bist du auch high?
Soll jetzt auch nicht belei­di­gend gemeint sein.
(Nosi zu Sarah 11.02.19)


Han­nah: „Oh, ich will mal ins Aus­land, nach Mos­kau oder so.„
Doro: „Hä, wat wills­te denn in Polen???” (2018)


Mar­ci zu Nad­ja:
„Pitsch mich bitte!” 


Sarah fragt Herrn Nova­ki:
„Wann haben Sie eigent­lich gehei­ra­tet?„
Herr Nova­ki: „Wie­so?”
Marei­ke: „Stel­len Sie sich mal vor, sie hät­ten Sil­ber­hoch­zeit
und dann haben Sie uns ja gar nicht eingeladen!”


Marei­ke: „Eine gute Tat am Mor­gen ver­treibt Kum­mer und Sor­gen.”
(Ein jün­ge­rer Schü­ler hat­te sich hin­ge­legt und Marei­ke ihm gehol­fen.) 29.11.18


Frau Pent­z­lin nach der Alko­hol­ak­ti­on:
„Die Sche­re war mein ein und alles!”


Tobi­as: „Ich weiß nicht,
ob das ein Orgas­mus war
oder ob das weh tat.
09.01.19


Sarah: „Es hat sich mal jmnd bei Tik­Tok beschwert,
dass mein Aus­schnitt bis hier­hin ging.„
Peter: „Was, man hat die Nip­pel gesehen!?” 


Nosi zu Peter:
„Geh auf dei­ne Mut­ter­land zurück!”
10.12.18


Marei­ke: „Wer kommt auf sol­che Ideen?”
Han­nah: „Auf wel­che?”
Marei­ke: „Ein Ver­ein, der Frau­en schwan­ger machen soll…”


Pav: „Minus Null, plus Null, Null ist Null!” 


Sarah: „Die kennt ihren Ex über Mine­craft.„
Nosi: „Die hat den wahr­schein­lich ver­ge­wal­tigt und gesagt,
ent­we­der, du flech­test mir mei­ne Scham­haa­re
oder ich piek­se dir die Augen aus.” 11.02.19


Marcel/15/ist eine Krä­he.
Geschi­stun­de mor­gens um 8.00 11.12.18


Han­nah sieht die Fit­Fla­sche von Mal­le.
„Hä!? Apfel-Zwie­bel-Geschmack???”


Eda zer­knö­delt Papier.
Isa­bel: „Gib das her, ich esse das!” 


Pav: „Ist das schön schön!”

2 Antworten auf „Das legendäre Sprüchehaus der 10a – Teil I“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.